Region: Augsburg Stadt

28-Jähriger greift in Lechhausen Polizisten an und beschädigt Streifenwagen

Ein 28-jähriger hat in Lechhausen Polizisten angegriffen und dabei einen Streifenwagen beschädigt.

Ein 28-Jähriger hat am Mittwochabend Polizeibeamte angegriffen, als diese zu einem häuslichen Streit nach Lechhausen gerufen worden waren.

Als die Polizisten um kurz vor 20 Uhr in der Landwehrstraße eintrafen, zog der Mann, der vor dem Anwesen stand, seinen Gürtel aus und wickelte diesen als "Schlagwerkzeug" um seine Faust. Wie die Polizei berichtet, sprachen die Beamten den Mann darauf an, woraufhin der 28-Jährige ein Teil eines Holkinderbettes aus einem Anhänger neben ihm nahm und auf die Ordnungshüter warf.

Ein Beamter konnte das Holzteil abwehren, es landete allerdings auf dem Streifenwagen, wo ersten Schätzungen zufolge ein Schaden im unteren viertstelligen Eurobereich entstand.

Im Anschluss soll der tobende 28-Jährige auf einen Polizeibeamten losgegangen sein und vergeblich versucht haben, diesem Faustschläge zu verpassen. Mittels Pfefferspray und Einsatzstock brachten die Polizisten den Randalierer schließlich unter Kontrolle. "Hierbei erlitt der 28-Jährige leichte Verletzungen, die vom BRK behandelt wurden", so die Polizei. Anschließend brachten die Beamten den Mann vorerst in Polizeiarrest.

Dort stellte sich heraus, dass der Randalierer über gar keinen festen Wohnsitz verfügt, weshalb nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt die Vorführung zum Ermittlungsrichter angeordnet wurde. Dort muss er sich wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X