Region: Augsburg Stadt

35-Jähriger greift Bundespolizistin bei Kontrolle an

Gegen den Mann wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Drogenbesitz ermittelt.

Ein Mann hat am Samstagvormittag am Augsburger Hauptbahnhof eine Bundespolizistin bei einer Kontrolle attackiert und hat dann versucht zu flüchten. Nachdem der Mann dann gestellt werden konnte, wurde eine geringe Menge Haschisch bei ihm gefunden. Außerdem soll er ein Päckchen mit Kokain weggeworfen haben.

Laut Bundespolizei habe es bei einem Mann am Augsburger Hauptbahnhof, gegen 11 Uhr des Samstagvormittags, Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum gegeben. Bei einer anschließenden Kontrolle soll der 35-Jährige eine Beamtin gegen eine Anzeigetafel gestoßen haben und ergriff daraufhin die Flucht. Die Polizistin schlug mit dem Kopf gegen den Metallrahmen und zog sich eine Kopfverletzung zu. Beamten verfolgten den Verdächtigen und stellten ihn im Parkhaus des Heliocenters. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde ein Tütchen mit etwa einem Gramm Haschisch aufgefunden. "Zeugen beobachteten zudem wie der Mann bei seiner Flucht eine Tüte in einen Müllbehälter warf. Bei der Überprüfung des Abfallbehälters konnte eine Verpackung mit 2,3 Gramm Kokain sichergestellt werden", heißt es im Bericht der Bundespolizei.

Die verletzte Beamtin wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Gegen den 35-Jährigen wird nun wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung ermittelt. Des Weiteren erwartet den Mann nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X