Region: Augsburg Stadt

45-Jähriger rastet in Augsburger Innenstadt aus: Angriff auf Rettungsdienst und Polizei

Für einen 45-jährigen Dieb endete am Mittwoch der Angriff auf eine Rettungsdienst-Mitarbeiterin und auf Polizisten im Bezirkskrankenhaus. (Symbolbild)

Eine Mitarbeiterin eines Rettungsdienstes ist am Mittwoch Opfer eines Gewaltausbruchs geworden. Ein 45-Jähriger hat ihr die Hand in einer Fahrzeugtür eingeklemmt. Der Mann attackierte zudem Polizisten mit einem Tierabwehrspray.

Gegen 12.20 Uhr war die Mitarbeiterin des Rettungsdienstes gerade dabei, einen Patienten aus dem Krankentransporter auszuladen, als der 45-jährige Mann laut Polizeibericht am Wagen vorbei ging und grundlos mit Gewalt die Tür des Fahrzeuges zuschlug. Dabei wurde die Hand der Rettungsdienst-Mitarbeiterin eingeklemmt. Anschließend trat der Mann noch gegen den Außenspiegel des Fahrzeuges und beschädigte diesen.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten den Täter in der Frauentorstraße. Als ihn die Beamten ansprachen, habe der Mann ein Tierabwehrspray aus der Tasche gezogen und die Beamten damit bedroht. Er musste laut Polizeibericht von den Beamten überwältigt, zu Boden gebracht und fixiert werden. Anschließend wurde er auf die Dienststelle gebracht.

Polizei findet zwei Messer bei 45-Jährigem

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizeibeamten einen Beutel Tabak, zwei Messer und zwei Schraubendreher. Der Beschuldigte gab zu, den Tabak kurz zuvor gestohlen zu haben. Auf der Dienststelle leistete der Mann erneut Widerstand und beleidigte die Beamten. Er wurde schließlich ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen, "da er sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand", begründet die Polizei.

Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und auf Vollstreckungsbeamten gleichstehende Personen, Bedrohung, Diebstahl mit Waffen, Körperverletzung und Beleidigung. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X