Region: Augsburg Stadt

60-Jähriger pöbelt Gäste in Lokal in Augsburger Innenstadt an

Ein 60-Jähriger hat in der Innenstadt herumgepöbelt und schließlich Widerstand gegen die Einsatzkräfte geleistet.

In der Jakobervorstadt hat ein 60-Jähriger zunächst herumgepöbelt und schließlich Widerstand gegen die Einsatzkräfte geleistet. Der Mann befand sich laut Polizei in einem psychischen Ausnahmezustand und wurde ins Bezirkskrankenhaus Augsburg gebracht.

Wie die Polizei berichtet, geriet der 60-Jährige am Mittwochmittag in der Jakoberstraße zunächst mit einem bislang unbekannten Zeugen in Streit. Weitere Zeugen konnten laut Polizei beobachten, wie der Mann seinen Kontrahenten bedroht habe. Anschließend habe er sich in ein Lokal in der Nähe begeben und laut herum geschrien. Er beleidigte und bedrohte die anwesenden Gäste, sodass er vom Lokalinhaber des Hauses verwiesen wurde. Wie die Polizei weiter beschreibt, ging der Mann daraufhin mehrere Straßenschilder und Plakate am Straßenrand an.

Ein Zeuge habe den Beschuldigten verfolgt und den Notruf gewählt. In der Lechhauser Straße fasste die Polizei den Randalierer schließlich – der daraufhin Widerstand leistete und die Beamten beleidigte und bedrohte.

Da sich der 60-Jährige "augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand und sich nicht beruhigen ließ, wurde er ins Bezirkskrankenhaus Augsburg gebracht", erklärt die Polizei. Auch die anwesende Ärztin sei vom Beschuldigten mehrfach beleidigt worden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,1 Promille. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X