Region: Augsburg Stadt

Augsburger Polizei stoppt sechsjährigen Quad-Fahrer

Eine etwas ungewöhnliche Spritztour musste die Polizei am Mittwoch unterbinden. Gründe hierfür waren, ein fehlender Helm, eine nicht vorhandene Fahrzeugzulassung sowie die Tatsache, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß. Zumindest Letzteres ist logisch, da der junge Fahrer erst sechs Jahre alt war.

Eine Verkehrsteilnehmerin meldete am Mittwochnachmittag, gegen 16.45 Uhr, bei der Polizei einen ihrer Meinung nach sehr jungen Quad-Fahrer in der Walterstraße. Als die Polizeistreife daraufhin eintraf, staunten die Beamten nicht schlecht, als sie einen Sechsjährigen auf einem nicht zugelassenen Quad mit 110 Kubikzentimetern Hubraum auf öffentlichem Grund ohne Helm fahrend antrafen.

Auch wenn der strafunmündige Junge laut Angaben der Polizei offensichtlich Spaß daran hatte, mussten die Beamten die Spritztour dennoch umgehend einbremsen, nachdem er natürlich aufgrund seines Alters noch keine zum Fahren des Quads erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen konnte.

Weniger Spaß, so die Polizei in ihrem Bericht, dafür mehr Ärger, bekäme hingegen nun die Mutter des Kindes, gegen die unter anderem wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt würde. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X