Region: Augsburg Stadt

Ausgangsbeschränkung in Nordschwaben: Anzahl der Verstöße steigt wieder leicht

Die Polizei kontrolliert weiterhin die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung (Symbolbild).

Aus der polizeilichen Bilanz der vergangenen 24 Stunden geht hervor, dass mehr Personen als am Vortag gegen die Regeln der Ausgangsbeschränkung verstoßen haben. Der Polizei zufolge waren zwischen Mittwoch, 6 Uhr, und Donnerstag, 6 Uhr, im Bereich Nordschwaben etwa 180 Einsatzkräfte für die Überwachungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Verordnung über die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingesetzt. Es seien dabei auch immer wieder Personen angetroffen worden, die ohne triftigen Grund ihre eigene Wohnung verließen, so die Polizei. "Besonders jüngere Generationen sind hier aufgefallen." Insgesamt gab es 90 Verstöße. Am Vortag waren es 70.

Die Kontrollen von Einrichtungen, Ladengeschäften und Gastronomiebetrieben erbrachten in Nordschwaben einen Verstoß: In Nördlingen wurde am Mittwochvormittag ein Ladengeschäft, das nicht den täglichen Versorgungsbedarf abdeckt, festgestellt, welches dennoch Waren an Privatkunden verkaufte. Der Verkauf wurde durch eine Streifenbesatzung eingestellt. Eine entsprechende Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz wurde aufgenommen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X