Region: Augsburg Stadt

Bankfiliale im Bärenkeller überfallen: Unbekannter erbeutet vierstelligen Betrag

Die Polizei fahndet nach einem Banküberfall im Augsburger Stadtteil Bärenkeller nach einem bislang unbekannten Mann.

Ein bislang unbekannter Mann soll am Donnerstagvormittag mit einem Messer bewaffnet eine Bankfiliale im Stadtteil Bärenkeller überfallen haben. Die Polizei hat sich nun mit einer Täterbeschreibung an die Öffentlichkeit gewandt.

Der Bankräuber soll nach Angaben der Polizei gegen 9.15 Uhr mit einem Messer bewaffnet eine Bankfiliale in der Wertinger Straße betreten und Bargeld gefordert haben. Nachdem die Angestellten ihm Bargeld übergaben, flüchtete der Unbekannte mit der Beute im niedrigen vierstelligen Bereich auf dem Fahrrad in östlicher Richtung auf der Hirblinger Straße stadteinwärts.

In die Fahndung nach dem flüchtigen Bankräuber war neben zahlreichen Polizeistreifen auch ein Hubschrauber involviert, der mehrere Stunden lang über den Stadtteilen Bärenkeller und Oberhausen kreiste. Die Beamten fanden auf dem Fluchtweg die Oberbekleidung des Täters und die Tatwaffe.

Die Kriminalpolizei beschreibt den flüchtigen Bankräuber wie folgt: zwischen 40 und 50 Jahre alt, etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, Dreitagebart und schlanke Statur. Zeugen sollen die Aussprache des Mannes als "schlampiges Süddeutsch" beschrieben haben. Der mutmaßliche Täter soll einen grauen Kapuzenpulli, eine blaue Jeanshose, eine graue Mütze und graue Handschuhe getragen haben. Zudem war er mit schwarzen Turnschuhen mit weißen Sohlen, vermutlich vom Hersteller Nike, bekleidet und trug eine weiße FFP2-Maske. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Augsburg per Telefon 0821/323-3810 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X