Region: Augsburg Stadt

Baumbesetzer lösen Polizeieinsatz im Reese-Park aus

Beamte des Kommunikationsteams der Polizei konnten die Baumbesetzer letztendlich davon überzeugen, von den Bäumen herunterzuklettern.

Drei Männer haben sich am Montagmorgen Zutritt zu einem umzäunten Gelände des Reese-Parks verschafft und kletterten dort auf Bäume, die gefällt werden sollten. Die Demonstranten hätten sich zunächst geweigert, wieder von den Bäumen herunterzuklettern, konnten dann jedoch von Beamten des Kommunikationsteams der Polizei überzeugt werden.

Laut Angaben der Polizei war es gegen 8 Uhr als die Baumbesetzer gemeldet wurden. Hintergrund für die Aktion seien für Montag geplante Baumfällarbeiten auf dem Gelände gewesen. Die Polizei eilte mit mehreren Streifen zum Reese-Park und konnte dort drei Männer feststellen, die sich bereits jeweils auf einem Baum in mehreren Metern Höhe befanden. Da die Männer zunächst keine Anstalten machten, die Bäume zu verlassen, wurde unter anderem das Kommunikationsteam des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord hinzugezogen, heißt es im Bericht der Polizei.

Das Kommunikationsteam habe die Männer schließlich überzeugen können, selbstständig von den Bäumen herunterzusteigen. Einer der Männer habe bereits wesentlich früher eingelenkt, während die anderen beiden erst gegen 12.30 Uhr von ihren Bäumen herabstiegen und unter Begleitung der Polizei auch das Grundstück verließen, hieß es von der Polizei. Gegen alle drei wird nun wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs ermittelt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X