Region: Augsburg Stadt

Betrunkener 52-Jähriger in Haunstetten missbraucht Notruf

Die Polizei hat einen 52-Jährigen in Gewahrsam genommen.

Ein betrunkener 52-Jähriger hat am Montag mehrfach grundlos den Notruf gewählt. Streifenbeamte haben den aggressiven Mann schließlich in Gewahrsam genommen.

Ein 52 Jahre alter Mann aus Haunstetten soll nach Angaben der Polizei am Montag gegen 0.50 Uhr "ohne jeden Grund beim Notruf 112 angerufen" und am Telefon Beleidigungen ausgesprochen haben. Die Einsatzkräfte rückten vorerst nicht aus, da bei den Gesprächen keine Notlage gegeben war. Laut Polizeibericht soll der Mann jedoch nicht locker gelassen und immer wieder die 112 gewählt haben.

Bei einem Anruf gab der 52-Jährige dann an, dass eine medizinische Behandlung erforderlich sei. "Beim Eintreffen der Streife stand der Mann bereits auf dem Balkon und hatte zuvor einige Haushaltsgegenstände auf die Straße geworfen", heißt es von der Polizei. Der 52-Jährige verhielt sich demnach aggressiv und beleidigte die Beamten weiterhin.

Es stellte sich heraus, dass der Mann keinerlei Verletzungen hatte und auch sonst keine Notlage gegeben war. Die Streifenbeamten nahmen den stark alkoholisierten 52-Jährigen in Gewahrsam, da er weiter Gegenstände vom Balkon werfen wollte. Den Mann erwartet nun unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen des Missbrauchs von Notrufen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X