Region: Augsburg Stadt

Betrunkener E-Scooter-Fahrer meldet Unfallflucht

Ein kurioser Fall einer Unfallflucht wurde der Polizei am Montag gemeldet. Ungewöhnlich war, dass der Anrufer selbst stark alkoholisiert war. Zur Klärunge des Unfallgeschehens sucht die Polizei nun nach dem Fahrer des am Unfall beteiligten Fahrzeugs.

Am Montagabend gegen 20.30 Uhr meldete ein 29-jähriger E-Scooter-Fahrer eine Unfallflucht zu seinem Nachteil. Laut seinen Angaben soll er mit seinem Gefährt auf dem Rad-/Gehweg entlang der Amagasaki-Allee unterwegs gewesen und dabei von einem schwarzen Auto, das die Otto-Lindenmeyer-Straße befuhr und das dortige Rotlicht an der Ampel missachtet haben soll, angefahren worden sein.

Hierbei stürzte der Scooter-Fahrer und zog sich Schürfwunden am Arm zu, deren Behandlung er allerdings ablehnte. Einem freiwilligen Atemalkoholtest stimmte er hingegen zu; dieser ergab einen Wert von knapp 2,1 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte.

Bezüglich der geschilderten Unfallflucht konnte noch kein in Frage kommender Verkehrsteilnehmer mit einem schwarzen 3er BMW, wie von dem 29-Jährigen geschildert, ermittelt werden. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Augsburg Süd unter 0821/323 2710. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X