Region: Augsburg Stadt

Zu Boden gerissen: 20-Jähriger belästigt mehrere Frauen und Mädchen in der Augsburger Innenstadt

In der Langenmantelstraße und drei weiteren Orten in der Innenstadt hat ein 20-Jähriger am Mittwoch Frauen und Mädchen belästigt.

Zu mehrere Fällen von sexueller Belästigung ist es am Mittwochmorgen zwischen 7.10 und 9.45 Uhr in der Augsburger Innenstadt gekommen. Bislang sind der Polizei Vorfälle mit zwei Frauen und zwei Mädchen bekannt, wobei der Täter in einem Fall eine 32-Jährige sogar zu Boden riss. Nun wird ermittelt, ob es womöglich noch weitere Geschädigte gab.

Der erste Fall, der der Polizei bekannt ist, ereignete sich in der Langenmantelstraße. Der zunächst unbekannte Täter soll dabei die 32-Jährige zuerst von hinten umklammert haben. Die junge Frau konnte sich aber befreien und versuchte wegzulaufen. Dabei folgte ihr der Mann wohl, versuchte sie zu küssen und riss sie zu Boden. Zeugen kamen der 32-Jährigen zur Hilfe, sodass der Täter schließlich von ihr abließ und vorerst entkommen konnte.

Kurz darauf soll derselbe Mann dann im Bereich der Helmschmiedstraße zwei elf- beziehungsweise 13-jährige Mädchen belästigt haben, indem er sie am Gesäß berührte. Um 9.45 Uhr informierte eine weitere Frau die Polizei. Auch die 30-Jährige hatte der Täter wohl, diesmal in der Branderstraße, am Gesäß berührt.

Den Einsatzkräften gelang es kurz darauf, einen tatverdächtigen 20-Jährigen in der Ulmer Straße festzunehmen. Dieser war laut einem Atemalkoholtest mit über 2,6 Promille alkoholisiert.

Die genauen Tatabläufe seien nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Es werde auch geprüft, ob der Verdächtige für zurückliegende Fälle als Täter in Frage komme. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen sowie mögliche weitere Opfer, sich unter Telefon 0821/323-2110 zu melden. Die Polizei beschreibt den Tatverdächtigen als circa 1,85 Meter groß, dunkelhäutig und schlank. Er trug am Mittwoch eine hellbeige Hose, einen blauen Pullover, eine khakifarbene Jacke und große, dunkle Kopfhörer. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X