Region: Augsburg Stadt

Bundesweite Schwerpunktaktion: Polizei kontrolliert am Montag verstärkt die Einhaltung der Maskenpflicht

An stark frequentierten Plätzen wie dem Helmut-Haller-Platz am Oberhauser Bahnhof wird am Montag verstärkt die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord sind die Infektionsschutzmaßnahmen verstärkt worden, was unter anderem zu einer erweiterten Maskentragepflicht führte. Im Zuge einer bundesweiten Schwerpunktaktion führt nun auch die nordschwäbische Polizei am Montag, 7. Dezember, verstärkt entsprechende Kontrollen durch.

Im Zeitraum von 7 bis 22 Uhr wird die Einhaltung der Maskenpflicht nicht nur im öffentlichen Personennahverkehr überprüft, sondern auch auf stark frequentierten Plätzen, an denen die Maskenpflicht mittlerweile gilt. Die Einhaltung der Maskenpflicht wird in Augsburg aber auch durch Mitarbeiter der Stadtwerke und der Stadt Augsburg kontrolliert. "In diesem Zusammenhang werden am Montag auch gemeinsame Streifen von Polizei und Stadtwerke gebildet, die zusammen die Einhaltung der Bestimmungen überprüfen werden", teilt die Polizei mit.

Verstöße gegen die Maskenpflicht werden im Zuge der Schwerpunktaktion konsequent geahndet, wobei auch Geldbußen von mindestens 250 Euro drohen können. Ziel dieser Aktion soll unter anderem die Erhöhung des Drucks auf sogenannte "Maskenmuffel" sein. Bereits jetzt überwache die nordschwäbische Polizei die Einhaltung der Bestimmungen intensiv und werde dies auch nach der Schwerpunktaktion am Montag beibehalten. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X