Region: Augsburg Stadt

Corona-Kontrollen: 22 Verstöße gegen 2G- und 3G-Regeln in Augsburg und dem Umland

Bei über 400 Kontrollen stellte die Polizei am Wochenende 22 Verstöße gegen die 2G- und 3G-Regeln fest.

Die nordschwäbische Polizei hat am Wochenende erneut die Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln kontrolliert. Der Schwerpunkt der Polizeikontrollen lag auf 2G, 2G-plus und 3G. Aber auch die Maskenpflicht sei Teil der Kontrollen gewesen, erklärt das Präsidium Schwaben-Nord am Montag.

Bei über 400 Kontrollen seien 22 Verstöße gegen die 2G- und 3G-Regeln festgestellt worden. "Dabei haben in etwa einem Drittel der Fälle die Betreiber bestehende Bestimmungen missachtet, bei zwei Drittel der Fälle wurde bei Besuchern beziehungsweise Kunden ein Fehlverhalten festgestellt", resümieren die Beamten.

Rund die Hälfte der Kontrollen sei in der Gastronomie erfolgt. In diesem Bereich wurden laut Polizei auch die meisten Verstöße festgestellt. Zudem seien Freizeiteinrichtungen, körpernahe Dienstleistungen und der öffentliche Nahverkehr überprüft worden.

Ein Fall sorgte am Samstag in Augsburg für gleich elf Anzeigen. Eine Streifenbesatzung stellte dabei gegen 0.45 Uhr zehn Gäste in einer Gaststätte im Wertachviertel fest, von denen niemand die 2G-Anforderungen erfüllte. Außerdem sei die Sperrstunde deutlich überschritten worden. "Die Gäste und der Betreiber müssen nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen", so die Polizei. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X