Region: Augsburg Stadt

Fahrerin stellt sich nach Unfallflucht der Polizei

Bisher konnte ein beschädigter Kastenwagen ermittelt werden, der durch das Fahrzeug der Frau beschädigt wurde.

Eine 57-Jährige hat sich am Sonntag nach einer Unfallflucht selbst der Polizei gestellt. Nach eigenen Angaben habe sie keine Erinnerung mehr an den Unfall, ihr sei erst am Sonntagmorgen aufgefallen, dass ihr Wagen beschädigt und an einer ungewohnten Stelle geparkt war. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Laut Bericht der Beamten habe sich die Fahrerin am Sonntag selbstständig bei der Polizei in Lechhausen gemeldet. Dabei soll sie angegeben haben, zwischen Samstagabend, 21 Uhr und Sonntagmorgen, 7 Uhr, mit ihrem roten Kia einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. An den genauen Hergang habe sich die 57-Jährige jedoch nicht mehr erinnern können, "da sie nach eigenen Angaben zuvor Schmerztabletten und Alkohol zu sich genommen hatte".

Am Sonntagmorgen habe sie dann bemerkt, dass ihr Wagen nicht an gewohnter Stelle sondern beschädigt im Bachstelzenweg geparkt war. Das Auto war an der rechten Seite sowie der Front erheblich beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden belief sich auf circa 5.000 Euro. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Außerdem wurde der Frau Blut abgenommen und ihr Führerschein beschlagnahmt.

"Erste Ermittlungen ergaben bereits, dass ein Fiat Kastenwagen in der Widderstraße durch das rote Fahrzeug der 57-Jährigen beschädigt worden war. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro", schildern die Beamten. Nach Beendigung der Maßnahmen wurde die Frau wieder entlassen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X