Region: Augsburg Stadt

Feuer neben der WWK-Arena: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

(Symbolbild) Mehrere Brände musste die Feuerwehr in Augsburg an Heiligabend löschen.

Die Feuerwehr hat an Heiligabend mehrere Brände in Haunstetten löschen müssen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

Zunächst stand gegen 20.15 Uhr ein Imbisswagen auf dem Gelände der WWK-Arena in Flammen. Den Brand konnte die Freiwillige Feuerwehr Göggingen zwar rasch löschen, es wurden allerdings drei weitere Imbisswagen in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt wird der Sachschaden auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Gegen 20.35 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem Parkplatz eines Möbelhauses im Bereich des Unteren Talweges gerufen. "Hier wurde offensichtlich versucht, einen Lastwagen in Brand zu setzten", berichten die Einsatzkräfte, die die Ladefläche schnell löschen konnten. Der Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe beider Brandorte hat die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und prüft einen möglichen Zusammenhang. Neben den Feuerwehren und Polizeistreifen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg bittet unter der Telefonnummer 0821/323 38 10 um Zeugenhinweise. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X