Region: Augsburg Stadt

Führerschein weg und 1200 Euro Bußgeld: Polizei stoppt Raser auf der A8

(Symbolbild) Viel zu schnell war am Sonntagnachmittag ein 43-Jähriger auf der A8 unterwegs.

Ein 43-jähriger Autofahrer ist am Sonntag bei erlaubten 120 Stundenkilometern mit mehr als 200 Sachen auf der A8 gerast. Der Führerschein ist nun erstmal weg und der Mann muss 1200 Euro Bußgeld zahlen.

Eine zivile Streife der Autobahnpolizei Gersthofen war am Sonntagnachmittag auf der A8 unterwegs, als den Beamten ein dunkles Fahrzeug auffiel, das deutlich zu schnell fuhr. Die Polizisten verfolgten den Raser zwischen den Anschlussstellen Augsburg-Ost und -West eine Weile und stellten so über einen längeren Zeitraum eine Geschwindigkeit von mehr als 200 Stundenkilometer fest. Das Tempolimit liegt dort allerdings bei 120.

Der 43-jährige Fahrer wurde schließlich kontrolliert und muss nun mit einem Fahrverbot von drei Monaten, zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei und einem Bußgeld von 1200 Euro rechnen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X