Region: Augsburg Stadt

Er soll für über 100 Einbrüche im Großraum Augsburg verantwortlich sein: Polizei fasst mutmaßlichen Täter

Das Polizeipräsidium Schwaben-Nord suchte mit einem Bild einer Überwachungskamera nach dem Mann. Da der Verdächtige nun gefasst wurde, haben wir sein Foto unkenntlich gemacht.

Über 100 Einbrüche im Großraum Augsburg soll ein Mann begangen haben, nach dem die Kripo Augsburg mit einer Öffentlichkeitsfahndung suchte. Am Montag nun meldete das Präsidium Schwaben-Nord eine Festnahme.

Der Einbrecher soll sich in zahlreichen Fällen gewaltsam Zutritt zu verschiedenen gewerblichen Objekten wie etwa Gaststätten, Verkaufsbuden oder Vereinsheimen verschafft haben. Laut Polizei entwendete der Mann Waren und Bargeld. Durch die Beutezüge komme er auf Beute im Wert eines hohen fünfstelligen Betrags, Schaden habe er im niedrigen sechsstelligen Eurobereich verursacht.

Am Freitag gegen 23.20 Uhr sei es den Beamten der Kripo Augsburg gelungen, den Gesuchten in einem Versteck in Stätzling aufzuspüren und festzunehmen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 51-Jährigen ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Der Mann sei am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Der 51-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun in Untersuchungshaft sitzt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X