Region: Augsburg Stadt

Gast belästigt Mitarbeiterin und verletzt Filialleiter eines Cafés am Hauptbahnhof

Die Bundespolizei ermittelt nach einem Vorfall am Augsburger Hauptbahnhof gegen einen 32-jährigen aus Lüdenscheid.

Ein Gast eines Cafés im Augsburger Hauptbahnhof hat am frühen Mittwochabend den 32-jährigen Filialleiter laut der Bundespolizei "erheblich verletzt".

 

Der zunächst unbekannte Täter hatte laut dem Polizeibericht zunächst " in aggressiver Weise" die 21-jährige Thekenkraft im Verkaufsraum des Cafés belästigt. Als der Filialleiter der jungen Frau zur Hilfe kam und versuchte, den aufdringlichen Gast von ihr fernzuhalten, habe dieser ihm mit der Faust so stark ins Gesicht geschlagen, dass der 32-Jährige zu Boden stürzte. Durch den Schlag und den Sturz erlitt er eine blutende Wunde im Gesicht sowie eine erhebliche Schulterverletzung.

Der Angreifer floh aus dem Bahnhof und konnte zunächst trotz Fahndung nicht mehr gefasst werden. Nach der Erstversorgung vor Ort brachte der Rettungsdienst den Verletzten ins Krankenhaus. Eine Stunde nach der Tat informierte die Mitarbeiterin des Cafés dann die Augsburger Bundespolizei darüber, dass sich der geflohene Täter am Bahnhofsvorplatz aufhielt.

Eine Streife der Bundespolizei stellte den Mann wenige Minuten später. Es handelte sich um einen 32-jährigen Lüdenscheider, der bereits einschlägig in Erscheinung getreten sei. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X