Region: Augsburg Stadt

Geisterradler fährt in Augsburg Ordnungsdienst-Mitarbeiter an und flüchtet

(Symbolbild) Ein Geisterradler hat am Donnerstag einen Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes angefahren.

Ein rücksichtsloser Radfahrer hat am Donnerstagvormittag in der Innenstadt einen Ordnungsdienst-Mitarbeiter angefahren und ist geflüchtet.

Der Ordnungsdienst der Stadt Augsburg hat am Donnerstag an der Amagasaki-Allee(beim Glaspalast eine Fahrradkontrolle mit Schwerpunkt „Geisterradler“ durchgeführt. Gegen 10.40 Uhr war nach Angaben der Polizei ein Radfahrer entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf dem dortigen Radweg unterwegs und sollte von einem der Ordnungsdienst-Mitarbeiter angehalten werden.

Statt langsamer zu werden und anzuhalten, fuhr der Mann jedoch direkt auf den Kontrolleur zu und prallte mit diesem zusammen. "Der Geschädigte stürzte dabei zu Boden und zog sich schwerere und schmerzliche Gesichtsverletzungen zu, die anschließend im Krankenhaus behandelt werden mussten", berichtet die Polizei

Der Radfahrer ließ sein Fahrrad an der Unfallstelle zurück und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Otto-Lindenmeyer-Straße. Anhand der guten Beschreibung und anderen Auffälligkeiten konnte der Radler schnell identifiziert und an seiner Wohnanschrift angetroffen werde. Der 53-Jährige zeigte sich zwar unkooperativ, räumte laut Polizei aber den Vorfall selbst ein.

Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Unfallflucht ermittelt. Die Polizei sucht nun Verkehrsteilnehmer, die den Unfall möglicherweise wahrgenommen haben oder Passanten, die von dem Radfahrer aufgrund seiner Fahrweise eventuell gefährdet wurden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg-Süd unter Telefon 0821/323 2710 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X