Region: Augsburg Stadt

Gewalttat am Königsplatz: 44-Jähriger schwerstverletzt, 18-Jähriger in Haft

Ein Jugendlicher soll einen 44-Jährigen am Königsplatz schwer verletzt haben. Der Mann musste wiederbelebt werden.

Ein 44-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung am Augsburger Königsplatz schwer verletzt worden. Zwischenzeitlich waren laut Polizei bei dem Mann keine Vitalfunktionen mehr feststellbar. Ein 18-Jähriger befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei am Montag berichtet, sei es am Samstag gegen 6 Uhr auf dem Königsplatz zu einer gegenseitigen körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 44-Jährigen und zwei 18-Jährigen gekommen. Als dabei der 44-Jährige zu Boden ging, traten die beiden jungen Männer auf ihn ein und gingen anschließend davon. Der 44-Jährige stand wieder auf, folgte dem Duo und sprach die Männer erneut an. Wie die Polizei weiter erklärt, habe einer der beiden 18-Jährigen dem Mann dann einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Der 44-Jährige ging sofort zu Boden. Als ein Zeuge eingriff, liefen die beiden 18-Jährigen davon.

Zwischenzeitlich erreichten mehrere Polizeistreifen den Königsplatz. Die Beamten stellten fest, dass sich der Zustand des 44-Jährigen zunehmend verschlechterte. Als keine Vitalfunktionen mehr feststellbar waren, begannen die Beamten umgehend mit der Reanimation.

Diese sei erfolgreich verlaufen, berichtet die Polizei. Der Mann sei schwerstverletzt in das Uniklinikum zur weiteren Behandlung gebracht worden.

Im Zuge der Fahndung sichtete die Polizei das Bildmaterial der Videokameras am Königsplatz, Zeugen wurden befragt. Bereits gegen 6.30 Uhr habe man die beiden 18-jährigen Tatverdächtigen im Bereich des Moritzplatzes festnehmen können, so die Polizei.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg beantragte gegen den 18-Jährigen, der dem 44-Jährigen den Faustschlag versetzt haben soll, einen Haftbefehl. Der Jugendliche befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft. Der zweite 18-Jährige sei mittlerweile wieder auf freiem Fuß, so die Polizei.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 18-Jährige, der sich in Untersuchungshaft befindet, erheblich alkoholisiert. Auch beim 44-Jährigen sei eine überdurchschnittlich hohe Alkoholisierung festgestellt worden.

Die Kripo Augsburg bittet weitere Zeugen, sich unter 0821/323-3810 zu melden. Insbesondere sei für die Ermittler eine Zeugin relevant, die am Königsplatz die beiden 18-Jährigen aufgrund ihres Verhaltens angesprochen habe. Die Frau trug einen Mantel, Jeans und eine dunkle Kopfbedeckung. Sie hatte mehrere Plastiktüten dabei. Sie wird gebeten, sich schnellstmöglich bei der Kriminalpolizei zu melden.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X