Region: Augsburg Stadt

Bis nach Hause verfolgt: Radfahrer schlägt 77-jährigen Autofahrer, dessen Tochter und Schwiegersohn

Die Polizei sucht nach Zeugen: Ein Rennradfahrer hat drei Personen geschlagen und ist geflüchtet.

Der Streit zwischen einem Rennrad- und einem Autofahrer ist am Dienstagnachmittag eskaliert. Die Polizei sucht nach Zeugen

Ein bislang unbekannter Mann fuhr auf seinem Rennrad am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der Neuburger Straße. Allerdings nutzte er dabei nicht den vorgesehenen Radweg, weshalb sich ein 77-jähriger Autofahrer aufregte und hupte. Daraufhin sollen die beiden Verkehrsteilnehmer nach Angaben der Polizei bereits wild gestikuliert haben.

Mit dem Überholvorgang war die Sache für den Radler offenbar noch nicht zu Ende. Er verfolgte das Auto des 77-Jährigen bis in die Anton-Hockelmann-Straße, wo der Mann aus dem Fahrzeug stieg. Der Rennradfahrer ging aggressiv auf den älteren Herren zu und stieß dessen 49-jährige Tochter zu Boden, die sich schützend vor ihren Vater stellen wollte. Auch den 50-jährigen Schwiegersohn räumte der Unbekannte mit einem Faustschlag ins Gesicht aus dem Weg. Bei dem 77-Jährigen angekommen, beförderte der aggressive Radler auch diesen mit einem Schlag ins Gesicht zu Boden. Anschließend flüchtete der Schläger auf seinem Rennrad in unbekannte Richtung.

Die Familienmitglieder, die bei dem Vorfall leicht verletzt wurden, beschrieben den Rennradler gegenüber der Polizei wie folgt: circa 35 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, athletische-muskulöse Figur, kurz rasierte dunkelbraune Haare, Dreitagebart, sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent. Er war auf einem alten, mattlackierten Rennrad mit weißen Hornlenkern unterwegs. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg-Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X