Region: Augsburg Stadt

Kundenansturm vor dem Lockdown: Polizei warnt vor Taschendieben in der Augsburger Innenstadt

Während viele in Augsburg vor dem Lockdown noch Weihnachsteinkäufe erledigen, häufen sich auch die Fälle von Taschendiebstahl.

Während die Augsburger kurz vor dem Lockdown noch Weihnachtseinkäufe erledigen, nutzen offenbar auch Taschendiebe die Vorweihnachtszeit, um vor allem in der Innenstadt zuzuschlagen. Die Polizei berichtet in einer Pressemitteilung exemplarisch von einigen Fällen, die sich am Montag ereignet haben.

Ein bislang unbekannter Täter griff gegen 12.30 Uhr in einem Supermarkt in der Holzbachstraße in die Handtasche einer Seniorin und entwendete die Geldbörse. Die Frau hatte die Tasche im Einkaufswagen deponiert. In der Geldbörse befanden sich Dokumente und ein Betrag im oberen zweistelligen Bereich.

Eine böse Überraschung erlebte auch eine 24-Jährige gegen 11 Uhr. Die junge Frau vergaß ihre Handtasche in der Straßenbahn, als sie an der Haltestelle Senkelbach ausstieg. Sie meldete den Vorfall umgehend bei den Stadtwerken. Als sie wenig später von der Trambahnfahrerin ihre Handtasche zurückbekam, stellte sie fest, dass das Bargeld, eine mittlere dreistellige Summe, entwendet worden war.

Ein 14-Jähriger vergaß gegen 14 Uhr seinen Rucksack in einem Geschäft in der Maximilianstraße. Als er kurze Zeit später wieder in den Laden zurückging, musste er feststellen, dass der Rucksack weg war. Es entstand ein Schaden im unteren dreistelligen Bereich.

Einer 58-jährigen Frau wurde zwischen 11.30 und 12 Uhr, in einem Supermarkt im Unteren Talweg die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. In der Geldbörse befanden sich mehrere Dokumente und ein Bargeldbetrag im unteren dreistelligen Bereich.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei Ratschläge, was man tun kann, um sich vor Dieben zu schützen. Die Beamten empfehlen, nur so viel Bargeld mitzunehmen wie nötig. Wertsachen solle man dicht am Körper tragen, am besten in verschlossenen Innentaschen der Kleidung, Geldgürteln oder Bauchtaschen. Handtaschen und Geldbörsen solle man nicht in den Einkaufswagen oder den Rollator legen. Bei Verlust der EC-Karte oder Kreditkarte rät die Polizei, diese umgehend unter Telefon 116 116 sperren zu lassen. Im Falle eines Diebstahls solle man Anzeige erstatten. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.polizei-beratung.de. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X