Region: Augsburg Stadt

Mehrere Einbrüche im Augsburger Stadtgebiet

Zu mehreren Einbrüchen und Einbruchsversuchen kam es in den vergangenen Tagen.

Von mehreren Einbrüchen beziehungsweise Einbruchsversuchen im Augsburger Stadtgebiet hat die Polizei in dieser Woche erfahren. Die Vorfälle ereigneten sich in den Stadtteilen Inningen, Haunstetten und dem Spickel.

Zu dem ersten, erfolgreichen, Einbruch kam es wohl bereits in der Zeit zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag, 17 Uhr in einem Einfamilienhaus im Laubenweg im Spickel. Ein unbekannter Täter hebelte ein Fenster auf und verschaffte sich so Zugang zum zum Haus, das er in Abwesenheit der Bewohner durchsuchte. Nach derzeitigen Erkenntnissen erbeutete der Täter hierbei Schmuck, der genaue Diebstahlschaden könne laut Polizei noch nicht beziffert werden.

In der Nacht auf Mittwoch kam es zu zwei weiteren Vorfällen. Gegen 2 Uhr wurden die Bewohner eines Hauses in der Archimedesstraße in Inningen durch die helle Außenbeleuchtung ihres Anwesens aus dem Schlaf gerissen. Daraufhin stellten sie fest, dass sich die gesamte Beleuchtung rund um das Haus nacheinander einschaltete. Da die Beleuchtung auf Bewegung reagiert, machten sich die Bewohner auf die Suche nach dem Grund. Dabei entdeckten sie eine männliche Person, die von außen mit einer Taschenlampe durch ein Wohnzimmerfenster ins Haus leuchtete. Als der unbekannte Mann die Hauseigentümer bemerkte, ergriff er sofort die Flucht.

In derselben Nacht gegen 3.30 Uhr hörten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Afrastraße in Haunstetten verdächtige Geräusche im Haus. Daraufhin entdeckten sie in der Wohnung einen 66-jährigen Mann, der mit einer Taschenlampe unterwegs war. Den Bewohnern gelang es, den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der 66-Jährige aus dem südlichen Landkreis habe Einbruchswerkzeug mitgeführt, allerdings sei noch nicht geklärt, wie er in das Anwesen gelangte, so die Polizei. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen eingeleitet. Ob der 66-Jährige auch für den Vorfall in Inningen verantwortlich sein könnte, sei ebenfalls noch Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugenhinweise zu allen Fällen nimmt die Kripo Augsburg unter Telefon 0821/323-3810 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X