Region: Augsburg Stadt

Polizeibeamte werden in der Nacht auf Donnerstag gleich mehrfach beleidigt

Eine mitlaufende Bodycam dokumentierte die Beleidigungs-Tirade einer 34-Jährigen.

Eine renitente Beifahrerin eines Autofahrers und ein Randalierer an der City Galerie haben die Augsburger Polizei am Mittwochabend und in der Nacht zu Donnerstag auf Trab gehalten.

Am Mittwochabend gegen 20 Uhr wurden laut Polizeibericht zunächst mehrere Streifen in das erweiterte Umfeld der City-Galerie gerufen. Sie fahndeten nach einem zunächst unbekannten Mann, der mehrere Fahrzeuge durch Fußtritte beschädigt haben sollte, bevor er vor das Auto einer 40-jährigen Verkehrsteilnehmerin auf die Fahrbahn gelaufen war und auch deren Wagen beschädigt habe.

Nachdem er von einer Streifenbesatzung angetroffen werden konnte, "beleidigte der 30-Jährige die eingesetzten Beamten durch Strecken des Mittelfingers", so die Polizei. Da der Mann keinen aktuellen Wohnsitz vorweisen konnte und offensichtlich alkoholisiert war, sei er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen worden.

Einen weiteren Mittelfinger kassierte die Polizei in der Nacht auf Donnerstag. Als gegen 1 Uhr eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Stettenstraße eigentlich beendet gewesen sei, habe die Beifahrerin eines Wagens mit Augsburger Zulassung eine Streifenbesatzung beleidigt. "Im Rahmen ihrer anschließenden Identitätsfeststellung kam es wiederholt zu verbalen und nonverbalen Beleidigungshandlungen (Mittelfinger)", schreibt die Polizei.

Pech für die Frau: Eine mitlaufende Bodycam dokumentierte alles. Als die Beamten den Kontrollort mit dem Dienstfahrzeug verlassen wollten, trat die 34-Jährige dann auch noch gegen einen Außenspiegel. "Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung sowie der versuchten Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel eingeleitet", heißt es im Polizeibericht. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X