Region: Augsburg Stadt

Raubüberfall in Bergheim: Anklage wegen versuchten Mordes erhoben

Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat nun Anklage gegen drei Tatverdächtige erhoben, unter anderem wegen versuchten Mordes.

Nach dem brutalen Raubüberfall auf ein Ehepaar im Augsburger Stadtteil Bergheim hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage gegen die drei im Februar festgenommen Tatverdächtigen erhoben. Vorgeworfen wird den drei Männern unter anderem versuchter Mord. Die Anklage muss nun noch vom Gericht zugelassen werden.

Die den Verdächtigen vorgeworfene Tat ereignete sich im Dezember 2021. Den Ermittlungen zufolge sollen sich zwei der Männer damals nach einem Tipp des dritten Tatverdächtigen Zugang zum Haus des Ehepaars verschafft haben, mutmaßlich mit dem Ziel, dieses auszurauben.

Gestohlen wurde letztendlich nichts. Es blieb jedoch nicht beim Einbruch. Als die Täter auf die 71 und 83 Jahre alten Bewohner trafen, attackierten sie diese massiv. Beide Opfer wurden schwer verletzt und mussten im Krankenhaus stationär behandelt werden. Der 83-jährige Mann wird auf einem Auge wohl dauerhaft blind bleiben.

Wann es nun zur Verhandlung kommen wird, steht noch nicht fest. Die 32, 37 und 40 Jahre alten Verdächtigen befinden sich seit Februar in Untersuchungshaft. Der 32-Jährige, der in der Vergangenheit wohl als Handwerker für das Ehepaar tätig war und während der Tat nicht anwesend gewesen sein soll, wurde in Augsburg gefasst. Die beiden anderen mutmaßlichen Täter wurden mit Unterstützung der rumänischen Behörden in ihrem Heimatland festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert.

Die Verletzungen der beiden Opfer waren so schwer, dass die Staatsanwaltschaft von einer Tötungsabsicht oder zumindest einem In-Kauf-Nehmen der Tötung ausgeht. Allen drei Männern werden versuchter Mord, versuchter besonders schwerer Raub und schwere Körperverletzung vorgeworfen. (lat)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X