Region: Augsburg Stadt

Rettungseinsatz in Augsburger Innenstadt: 27-Jähriger bespuckt und beleidigt Polizisten

Ein 27-jähriger Mann beleidigte und bespuckte in der Augsburger Innenstadt Polizisten, die ihm eigentlich helfen wollten.

Eigentlich wollten Rettungsdienst und Polizei am Donnerstag einem offensichtlich hilflosen 27-jährigen Mann in Augsburg nur helfen. Doch statt eines Dankeschöns gab es Beleidigungen. Ein Beamter wurde gar bespuckt.

Aufmerksame Passanten hatten am Donnerstag gegen 22 Uhr eine offensichtlich hilflose Person in der Augsburger Innenstadt in der BRK-Leitstelle gemeldet. Nachdem sich der 27-jährige Mann laut Polizeibericht dem Rettungsdienst gegenüber sofort sehr aggressiv verhielt und obendrein stark alkoholisiert war, wurde die Polizei zur Unterstützung gerufen.

Der Mann war den Einsatzkräften der Polizei bereits bekannt und auch ihnen gegenüber verhielt er sich sofort aggressiv und äußerst beleidigend. "Neben einem Stakkato an Beleidigungen und dem Versuch zu beißen hat er bei der notwendigen Fesselung einen Beamten bespuckt", so der Bericht der Polizei.

Aufgrund fehlenden Wohnsitzes und einem offenen Haftbefehl wurde die Vorführung beim Ermittlungsrichter durch die Staatsanwaltschaft angeordnet.

Während der Fahrt in den Polizeiarrest war der Mann weiter äußerst renitent und beschädigte die Rücklehne des Dienstwagens.

Der Mann darf sich nun unter anderem wegen Widerstands und Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten.

Nach der Eröffnung des Haftbefehles durch den Ermittlungsrichter wurde der Mann einer Justizvollzugsanstalt überstellt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X