Region: Augsburg Stadt

Schüsse lösen Polizeieinsatz in Lechhausen aus

Weil er zu später Stunde seinen Geburtstag nachträglich mit einigen Schüssen aus einer Schreckschusswaffe zelebrierte, löste ein 37-Jähriger gestern Abend einen größeren Einsatz der Polizei aus.

Ein 37-jähriger Lechhausener sorgte in der Nacht auf Mittwoch für einen größeren Polizeieinsatz mit gleich mehreren Streifen.

"Keine gute Idee", so die Polizei, hatte ein 37-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Derchinger Straße in der Nacht auf Mittwoch. Kurz nach 21 Uhr gingen mehrere Mitteilungen bei der Polizei ein, dass fünf bis sechs Schüsse gefallen sein sollen. Daraufhin fuhren mehrere Streifen an den vermeintlichen Tatort und fanden die Wohnung des mutmaßlichen Schützen.

Hier konnte die Polizei dann den 37-Jährigen schlafenderweise bei Angehörigen antreffen. Er habe freimütig zugegeben, insgesamt fünfmal mit einer Schreckschusswaffe vom Balkon aus in die Luft geschossen zu haben und lieferte eine für die Beamten "nicht wirklich schlüssige" Begründung gleich mit dazu: seinen Geburtstag. Dieser war allerdings einen Tag zuvor, was tatsächlich der Polizei zufolge der Wahrheit entsprach, ebenso wie die Tatsache, dass ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest über zwei Promille ergab.

Die Schreckschuss-Waffe wurde samt noch vorgefundener Munition sichergestellt. Neben einer entsprechenden Anzeige solle nun auch geprüft werden, ob dem 37-Jährigen die nötige Zuverlässigkeit im Umgang mit Waffen attestiert werden kann. Seitens der Ordnungshüter werde das nach diesem Vorfall allerdings als eher unwahrscheinlich eingeschätzt, auch wenn bei dieses Mal niemand gefährdet wurde. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X