Region: Augsburg Stadt

Nach Tritten gegen Autospiegel: 20-Jähriger schlägt Polizisten ins Gesicht

Die Polizei kontrollierte zwei junge Männer, die dabei beobachtet worden waren, wie sie gegen Autospiegel traten. Während der Kontrolle schlug einer der beiden einem Beamten ins Gesicht.

Zwei junge Männer haben in der Nacht auf Sonntag im Bismarckviertel gegen geparkte Autos getreten. Als die Polizei die beiden kontrollieren wollte, schlug einer der Männer einem Beamten ins Gesicht.

Ein Anwohner der Alpenstraße meldete der Polizei gegen 0.30 Uhr, dass er aus seinem Fenster zwei Jugendliche sehen würde, die gegen die Außenspiegel von dort geparkten Autos treten würden. Wie die Polizei mitteilt, konnte im Zuge der Fahndung nach den beiden eine Zivilstreife auf Höhe der Gögginger Brücke zwei Jugendliche ausmachen, die gegen ein Fahrrad und eine Werbetafel traten.

Die beiden 19- und 20-jährigen Männer wurden einer Kontrolle unterzogen, wobei der 20-Jährige einem Polizisten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug und diesen in den Schwitzkasten nahm. Erst durch die Hilfe des zweiten Kollegen konnte der Mann überwältigt und ihm Handschellen angelegt werden. Die beiden Jugendlichen zeigten sich bei der folgenden Fahrt und im Polizeiarrest weiter aggressiv und beleidigten die anwesenden Beamten.

Im Polizeiarrest fanden die Beamten bei den jungen Männern schließlich noch zwei Joints. Die beiden werden sich nun wegen zahlreicher Delikte - unter anderem tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung - verantworten müssen. Der verletzte Beamte musste sich im Krankenhaus behandeln lassen und erlitt durch die Auseinandersetzung Verletzungen an der Lippe und Stirn, er konnte seinen Dienst jedoch nach der Behandlung fortsetzen.

An dem beschädigten Auto hat die Polizei einen Hinweiszettel angebracht. Mögliche weitere Geschädigte oder Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter Telefon 0821/323 21 10 zu melden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X