Region: Augsburg Stadt

Versuchte Vergewaltigung einer 14-Jährigen in der Innenstadt – Tatverdächtiger festgenommen

Am Dienstagabend ist eine 14-Jährige in der Augsburger Innenstadt attackiert worden. (Symbolbild)

Update: Der Haftbefehl gegen den 18-Jährigen wurde wieder aufgehoben.

Eine 14-Jährige ist am Dienstag auf dem Nachhauseweg in der Augsburger Innenstadt von einem Unbekannten verfolgt und anschließend laut Polizei "massiv in sexueller Absicht bedrängt" und zu Boden gebracht worden. Drei Erwachsene wurden auf die Schreie des Mädchens aufmerksam und kamen ihr zur Hilfe. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter rund eineinhalb Stunden später festnehmen.

Zu dem Übergriff sei es gegen 21.30 Uhr im Bereich der Oberen Jakobermauer, im Innenhof der dortigen Schule, gekommen. Wie die Polizei berichtet, hatte ein vorerst unbekannter 18-Jähriger die Jugendliche zunächst verfolgt, sie dann massiv bedrängt und zu Boden gebracht. Hiergegen habe sich die 14-Jährige vehement zur Wehr gesetzt und um Hilfe geschrien.

Eine Gruppe von drei Erwachsenen, die sich in der Nähe befanden, hörten die Schreie des Mädchens und eilten ihr zur Hilfe. Daraufhin sei der Täter über den dortigen Spielplatz in Richtung Kappeneck geflüchtet. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und konnte den Tatverdächtigen rund eineinhalb Stunden später im Bereich einer Straßenbahnhaltestelle in Lechhausen festnehmen.

Der 18-Jährige wurde zunächst in den Polizeiarrest eingeliefert. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt ordnete dieser dann die Vorführung des 18-Jährigen beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg an. Dieser erließ am Mittwochnachmittag den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung. Der 18-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verlegt und sitzt nun in Untersuchungshaft. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X