Region: Augsburg Stadt

Wasserwacht rettet 25-Jährigen aus dem Lech: Strömung reißt Nichtschwimmer etwa 1600 Meter weit mit

Der Rettungshubschrauber "Christoph 40" war am Mittwochabend im Einsatz, um einen 25-Jährigen im Lech zu suchen, der von der Strömung mitgerissen wurde.

Ein 25 Jahre alter Mann ist am Mittwochabend von der Augsburger Wasserwacht vor dem Ertrinken gerettet worden. Der Nichtschwimmer wurde beim Baden im Lech von der Strömung etwa 1600 Meter weit mitgerissen.

Der 25-Jährige war nach Angaben der Polizei um 17.50 Uhr mit einem Freund beim Baden im Lech auf Höhe des Flößerparks an der Radetzkystraße. An dieser Stelle teilt sich der Lech aufgrund einer Kiesbank in zwei Ströme, wovon einer ruhig und seicht ist, der andere hingegen tief und mit entsprechender Strömung. "Hier befanden sich die beiden Freunde, als der 25-jährige Nichtschwimmer von einer Strömung erfasst und mitgerissen wurde", berichtet die Polizei. Sein Freund habe noch versucht, ihm zu Hilfe zu kommen, aber an der starken Strömung gescheitert.

Die alarmierten Rettungskräfte inklusive eines Rettungshubschraubers suchten daraufhin den Flussverlauf ab und entdeckten den 25-Jährigen rund 1600 Meter weiter im Wasser treibend. Während dessen Position vom Hubschrauber aus markiert wurde, konnten Rettungsschwimmer der Wasserwacht den Nichtschwimmer mit Unterstützung eines Polizeibeamten ans Ufer ziehen und bergen.

"Hier erfolgten umgehend erfolgreiche Reanimationsmaßnahmen durch den bereitstehenden Notarzt, bevor der Verunglückte zur weiteren Behandlung in die Uniklinik gefahren wurde", teilt die Polizei mit. Etliche Schaulustige hätten das Großaufgebot der Einsatzkräfte interessiert mitverfolgt.

Neben den ehrenamtlichen Einsatzkräften der Wasserwacht Augsburg, Augsburg Land und Aichach-Friedberg waren auch das BRK Kreisverband Augsburg Stadt, die DLRG Augsburg/Aichach-Friedberg, der Rettungshubschrauber Christoph 40, die Polizei des Polizeipräsidiums Schwaben Nord und die Berufsfeuerwehr Augsburg am Einsatz beteiligt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X