Region: Augsburg Stadt

Schnabelräude beim Wellensittich

Milbenbefall ist oft mit starkem Juckreiz verbunden

Wissen, Fakten, Tipps / Nachgefragt beim Tierarzt*

Schnabelräude tritt bei Wellensittichen auf, die von Milben befallen sind. Der Schnabel und die Wachshaut der Vögel sind dann mit borkigen, kleinlöchrigen Auflagerungen überzogen (Schnabelschwamm). Die winzigen Löcher sind die Bohrgänge der Grabmilben, die sich durch die Hornschichten bohren. Auch die federlose Beinhaut und die Gegend um die Kloake können betroffen sein.

Übertragen werden die Milben in der Regel bereits auf die Nestlinge, nur selten zwischen erwachsenen Wellensittichen. Meist wird die Räude erst sichtbar, wenn die Vögel durch Stress, eine andere Erkrankung oder Fehlernährung geschwächt sind.

Der Milbenbefall führt zu Juckreiz, Unruhe und starken Schmerzen und muss von einem vogelkundigen Tierarzt behandelt werden. Er platziert meist ein spezielles Spot-On-Präparat, das sich über die Haut verteilt und die Milben abtötet. Die Räude muss rechtzeitig behandelt werden, sonst drohen dauerhafte Schäden wie Atemnot, brüchiges Schnabelhorn, Schnabel-Fehlstellungen, Verformung oder sogar Absterben einzelner Zehen.

* Tonia Olson ist Tierärztin im Tierheim Augsburg

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X