Region: Augsburg Stadt

Arbeitsmarkt in Augsburg: Viele Stellen bleiben zum Ausbildungsstart unbesetzt

Die Agentur für Arbeit rät Jugendlichen, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, schnell einen Termin mit den Beratern auszumachen.

Die Arbeitslosenquote im Bereich der Agentur für Arbeit Augsburg lag im August leicht höher als im gleichen Monat vergangenen Jahres. Das geht aus der nun veröffentlichten Arbeitslosenstatistik hervor. Laut Geschäftsführerin Elsa Koller-Knedlik liegt der Anstieg der Quote in der Region von 4,1 Prozent im August 2021 auf 4,3 Prozent in diesem Jahr vermutlich vor allem daran, dass nun auch Flüchtlinge aus der Ukraine in die Statistik eingehen. Konkret waren dieses Jahr im August 403 Arbeitslose mehr registriert. Im Stadtgebiet Augsburg gab es im Vergleich zum Vorjahr aber sogar einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen.

Dass es in der Region Augsburg im Vergleich zum Vormonat zu Anstiegen kommt, ebenfalls von 4,1 auf 4,3, sei saisonbedingt: Nach dem Ende von Schuljahr und Ausbildungen sowie aufgrund von Einstellungsstopps während der Urlaubszeit kommt es im August für gewöhnlichen zu höheren Arbeitslosenzahlen.

Allgemein bleibe der Arbeitsmarkt in der Region aber "weiterhin robust", so Elsa Koller-Knedlik. Insgesamt seien im August 16 695 Arbeitslose registriert gewesen, 2237 davon seien Geflüchtete aus der Ukraine.

Im Bereich der Stadt Augsburg stieg die Zahl der Arbeitslosen auf über 10 000 an. Damit liegt die Arbeitslosenquote im Stadtgebiet aktuell bei 5,9 Prozent, ein Anstieg um 0,2 Prozent im Vergleich zumVormonat, doch ein Rückgang von 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahl der offenen Stellen in der Region ist laut der Agentur für Arbeit im vergangenen Monat erstmals leicht gesunken. 109 Stellen weniger, insgesamt 7085, wurden im Vergleich zum Vormonat angeboten – ein Rückgang um 1,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr gebe es aber immer noch 827 oder 13,2 Prozent mehr Stellen, berichtet Koller-Knedlik.

"Beste Chancen, eine Ausbildung zu beginnen"

Am 1. September beginnt dann das neue Ausbildungsjahr. Noch haben allerdings nicht alle Jugendlichen eine Ausbildungsstelle. Im System der Agentur für Arbeit Augsburg waren zum Monatsende noch 432 unversorgte Bewerber registriert. Auf der anderen Seite stehen 1414 freie Ausbildungsstellen. "Beste Chancen, eine Ausbildung zu beginnen, sogar bis zum Ende dieses Jahres", meint deshalb die Agentur für Arbeit. "Wir empfehlen, schnell einen Termin mit unseren Berufsberaterinnen und Berufsberatern zu vereinbaren." Zusammen mit den Kammern findet am 26. September auch noch eine Nachvermittlungsaktion zur Besetzung weiterer Ausbildungsstellen statt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X