Region: Augsburg Stadt

Jetzt bewerben: Forscherinnen-Camp an der Hochschule Augsburg

Im Camp mit der Hochschule Augsburg werden aus Schülerinnen junge Forscherinnen.

Die Teilnehmerinnen des Forscherinnen-Camps im August bauen zusammen mit Studierenden und Lehrenden der Hochschule Augsburg ein beleuchtetes Kästchen im 3D-Druck. Die Anmeldung ist noch bis 4. Juli möglich.

Trotz der Pandemie wollen und müssen Jugendliche an ihre berufliche Zukunft denken. Berufsorientierung außerhalb der Schulzeit spielt deshalb eine große Rolle und sollte weiterhin ermöglicht werden. Eine Gelegenheit dazu bietet sich für Schülerinnen zwischen 15 und 18 Jahren vom 9. bis 13. August beim kostenfreien Forscherinnen-Camp mit der Hochschule Augsburg.

Die Veranstaltung ist ein Projekt der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 und wird gefördert von den bayerischen Metall- und Elektro Arbeitgeberverbänden bayme vbm. Noch bis zum 4. Juli können sich 15- bis 18-jährige Schülerinnen ganz einfach online für das kostenfreie Camp bewerben: www.tezba.de/projekte/forscherinnen-camp/jetzt-online-bewerben/.

Mit Unterstützung von Studenten und Professoren der Hochschule Augsburg und den Auszubildenden der VARTA AG bauen die Teilnehmerinnen ein beleuchtetes Kästchen mit Hilfe von 3D-Druck. Außerdem erhalten sie Einblicke in die Studiengänge Maschinenbau und Elektrotechnik.

"Gemeinsam mit den Kooperationspartnern haben wir ein digitales Programm erarbeitet und können den Mädchen einen guten Einblick in die Arbeitswelt von Ingenieurinnen und Forscherinnen ermöglichen”, berichtet Projektleiterin Christine Dees von Technik – Zukunft in Bayern 4.0 im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw). "So können die Teilnehmerinnen trotz der Pandemie die Faszination technischer und naturwissenschaftlicher Berufe erleben". Das Forscherinnen-Camp gemeinsam mit der Varta AG und der Hochschule Augsburg findet in Präsenz statt und endet mit einer gemeinsamen Abschlussrunde vor Ort am 6. August. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X