Region: Augsburg Stadt

Neue Geschäftsführung soll Premium Aerotec umstrukturieren

Drei neue Geschäftsführer sollen Premium Aerotec für die Zukunft aufstellen.

Um den Augsburger Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec, eine Airbus-Tochter, wurde in den vergangenen Jahren hart gerungen: 2019 kündigte die Geschäftsführung wegen Auftragsmangels zunächst einen Stellenabbau um rund 1000 Arbeitsplätze an, während der Luftfahrtkrise in der Corona-Pandemie kam es zur Kurzarbeit und der Ankündigung weiteren Stellenabbaus. Schließlich sollte mit der Einzelteilefertigung sogar ein Teil des Unternehmens verkauft werden. Dank einer von IG Metall, Beschäftigten und Politik erkämpften und im Februar vorgestellten Kompromisslösung soll das Unternehmen aber stattdessen neu aufgestellt werden. Nun steht wohl auch fest, wer für die Umstrukturierung, die die Produktion in Augsburg wieder rentabel machen soll, verantwortlich sein wird: Wie das Unternehmen mitteilt, haben zum 1. September drei neue Geschäftsführer ihre Arbeit aufgenommen.

Vorsitzender der Geschäftsführung ist nun der 55-jährige André Walter, der zudem auch die Airbus Aerostructures leitet. An seiner Seite stehen Gerd Weber (49), zusätzlich Chef der Airbus Operations, und Sebastian Peters (45), der bei Airbus bislang unter anderem für die Logistik verantwortlich war. Alle drei neuen Premium-Aerotec-Geschäftsführer stammen somit aus dem Airbus-Management.

Im Zuge der Umstrukturierung soll Premium Aerotec künftig für die Fertigung zusätzlicher Teile für den Zivilflugzeugbau verantwortlich sein. Der Standort Augsburg und die Standorte Varel und Braşov werden hierfür seit 1. Juli als "Business Unit" unter dem Namen "Premium Aerotec Industry" geführt, das wiederum unter dem Dach von Premium Aerotec steht. Die Premium Aerotec GmbH soll schrittweise in eine Holding-Rechtseinheit umgebaut werden.

Für diesen Geschäftsbereich und dessen Restrukturierung ist nun Sebastian Peters als Leiter verantwortlich. Man wolle "im Zuge der Umstrukturierung des Flugzeuggeschäfts in Deutschland" künftig die Airbus-Aktivitäten im Bereich Zivilflugzeugbau, die in Deutschland durchgeführt werden, in Premium Aerotec bündeln, so die Unternehmen.

Als Vorsitzender Geschäftsführer von Premium Aerotec übernimmt André Walter von Thomas Ehm (56), der sein Mandat dem Unternehmen zufolge zum 1. September niedergelegt hat, diesem aber noch bis Ende des Jahres beratend zur Verfügung stehen wird.

Thomas Ehm stand seit Juli 2015 an der Spitze von Premium Aerotec. "Thomas Ehm hat die Führung des Unternehmens in einer ausgesprochen schwierigen Situation übernommen", wird Sabine Klauke, Vorsitzende des Aufsichtsrats von Premium Aerotec, in einer Pressemitteilung zitiert. "Auch wenn die Herausforderungen seither nicht kleiner geworden sind, ist es ihm gelungen, das Unternehmen zu stabilisieren und wieder in ruhigeres Fahrwasser zu führen."

Sebastian Peters sei "mit seiner vielfältigen Expertise bestens dafür gerüstet, die anstehende Neuaufstellung von Premium Aerotec Industry zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen", sagte Klauke auch. "Auf die Zusammenarbeit freue ich mich sehr." Peters habe als Senior Vice President im Airbus-Konzern und als Chef des Bereichs Logistik und Supply Chain seit 2019 bereits "zahlreiche Maßnahmen zur Transformation und Weiterentwicklung" dieser Bereiche umgesetzt, so Premium Aerotec.

Der Vorsitzende Geschäftsführer André Walter soll laut Klauke nun gemeinsam mit Gerd Weber und Sebastian Peters die anstehende Entwicklung hin zu einer Holdingstruktur von Airbus in Deutschland maßgeblich gestalten.

Premium Aerotec ist bislang einer der weltweit führenden Zulieferer für zivile und militärische Flugzeuge und hat seinen Sitz in Augsburg. Zu den Kernkompetenzen zählen dem Unternehmen zufolge die Entwicklung und Fertigung von großen und komplex geformten Flugzeugbauteilen aus Aluminium, Titan und CFK. In Augsburg sind aktuell noch rund 2700 Menschen bei Premium Aerotec angestellt, zusammen mit den Standorten Varel und dem rumänischen Braşov beschäftigt das Unternehmen rund 5000 Mitarbeiter. (pm/lat)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X