Region: Augsburg Stadt

Neuer Vorstand für Medienforum Augsburg: Zwei Frauen übernehmen das Ruder

Gerhard Ruff (von links) und Eiko Trausch räumten ihren Platz an der Spitze des Medienforums für Sabine Roth und Anahit Chachatryan. Andreas Richlich bleibt Finanzvorstand.

Anahit Chachatryan und Sabine Roth bilden die neue Spitze des Medienforums Augsburg.

Die Mitglieder des Medienforums Augsburg haben entschieden: Anahit Chachatryan, Geschäftsleiterin von Amore Augsburg, ist die neue Vorsitzende des Vereins. Ihre Stellvertreterin ist die Journalistin Sabine Roth. Wirtschaftsprüfer Andreas Richlich bleibt dem Verein als Finanzvorstand erhalten.

Die neue Führung muss sich nun vor allem mit dem Thema "Medienpreis 2022" beschäftigen, denn noch ist nicht klar, ob im kommende Jahr wieder einen Medienpreis mit Gala geben wird. 2020 fand die Preisverleihung ohne Publikum statt.

Die neue Vorsitzende hat sich zum Ziel gesetzt, junge kreative Menschen für das Medienforum zu begeistern und den Medienstandort Augsburg in die Welt zu bringen. „Kreativschaffende werden oft vernachlässigt. Das haben wir gerade während Corona stark erkannt", sagt Anahit Chachatryan. Deswegen brauche Augsburg einen Verein für all die Fotografen, Veranstalter, Journalisten, Dichter, Bildhauer, Grafiker und Webdesigner. "Mein Ziel ist es, gerade jüngere Kreativschaffende neu vom Verein zu überzeugen und einen regen Austausch zwischen den Generationen voranzutreiben“, so Chachatryan weiter. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X