Region: Augsburg Stadt

Seilbahnen als moderne und umweltfreundliche Lösung für urbane Mobilität

Einladung zum nächsten eClub im Online-Format am 11. Mai

- Anzeige - Gemeinsam mit dem Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) veranstalten die Lechwerke (LEW) regelmäßig den „LEW eClub der Mehr-Wissen-Woller“. Aufgrund der Corona-Pandemie bieten LEW und der BEM die Veranstaltung nun in virtueller Form an. Alle E-Mobilisten – egal ob sie E-Auto, E-Roller oder E-Fahrrad fahren – und alle, die mehr über das Thema Elektromobilität erfahren möchten, sind dazu herzlich eingeladen.

Die nächste virtuelle Veranstaltung des LEW eClubs findet statt am Dienstag, den 11. Mai 2021, ab 18:30 Uhr. Interessierte können sich noch bis Montag, 10. Mai, bei anna-lena.amberger[at]bem-ev[dot]de anmelden und erhalten anschließend eine E-Mail mit weiteren Informationen zur Einwahl. Die Teilnahme am LEW eClub ist kostenlos.

Das Thema dieses Mal: Urbane Mobilität und Seilbahnen. Es wird diskutiert, welchen Beitrag Seilbahn-Systeme zu einer modernen und zugleich umweltschonenden Lösung für die urbane Mobilität leisten können. Auch die aktuellen Pläne der Stadt Mannheim, die für die Bundesgartenschau eine Seilbahn baut, sowie die aktuell laufenden Diskussionen in München und Ingolstadt sind Thema. Zu Gast sind zwei Experten: Florian Vogt, Geschäftsführer der Wendelsteinbahn, wird über Projekte, Marktentwicklungen und Zukunftsperspektiven der Bergbahnen, insbesondere der Wendelsteinbahn, sprechen. Nadine Haas von Doppelmayr, dem Qualitäts-, Technologie- und Marktführer im Seilbahnbau, rückt das Thema „Urbane Mobilität“ in den Fokus. Sie gibt Einblicke in erfolgreich umgesetzte Projekte wie die Bahnen in La Paz und Koblenz und zeigt mögliche Ansätze für andere Städte auf.

Auch beim virtuellen Format haben alle Teilnehmer des LEW eClubs die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Experten zu diskutieren.

Über den eClub und LEW:

Bei den Veranstaltungen des LEW eClubs erfahren die Teilnehmer Aktuelles zum Thema Elektromobilität – von Praxis-Tipps rund um die verschiedensten Fahrzeuge über Expertenvorträge aus Wirtschaft und Forschung bis hin zu Erfahrungsberichten einiger Elektroautofahrer. 

Die Lechwerke haben in Bayerisch-Schwaben im Bereich Elektromobilität eine Vorreiterrolle übernommen: Derzeit betreibt LEW mehr als 300 öffentlich zugängliche Ladepunkte in der Region. Sie alle werden mit Strom aus regenerativen Quellen, also CO2-freier Energie, beliefert. Außerdem bietet LEW Ladelösungen und Stromangebote für verschiedenen Zielgruppen an. Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität gibt es im Internet unter www.lew.de/energiezukunft/e-mobility.  

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X