Region: Augsburg Stadt

Veganes Restaurant "Mom's Table" meldet wegen Lockdown Insolvenz an

Das vegane Restaurant "Mom's Table" in der Augsburger Maximilianstraße musste aufgrund des Lockdowns nun Insolvenz anmelden und wird damit auch nach der Pandemie nicht mehr wiedereröffnen. Diese Entscheidung gaben die Besitzer des Bio-Restaurants, Münir und Andrea Elisabeth Kusanz, nun auf ihrer Facebook-Seite bekannt. " Aufgrund der anhaltenden Lockdown-Situation mussten wir nun die Insolvenz anmelden, um uns nicht gesetzlich strafbar zu machen", heißt es in der Erklärung. Im vergangenen Jahr hatten die Gastronomen noch versucht, das Restaurant über den Verkauf von Gutscheinen und To-Go-Gerichten zu retten.

Nach einem Aufruf der beiden Restaurantbesitzer hätten sich inzwischen bereits mehrere Interessenten gemeldet, die Interesse an einer Übernahme der Räumlichkeiten bekundet hätten. Die Chancen, dass an der zentralen Stelle in der Augsburger Innenstadt erneut ein veganes und "konzeptnahes" Restaurant eröffnen wird, ständen so aktuell "recht gut". Das Mom's Table bot seit der Eröffnung im Jahr 2016 ausschließlich vegan, zuckerfrei und glutenfrei zubereitete Speisen in Bio-Qualität an.

Münir und Andrea Elisabeth Kusanz wollen trotz allem positiv in die Zukunft blicken. Nach Beginn des zweiten Lockdowns hätten sie in einem monatelangen Prozess das Restaurant nicht nur äußerlich durch die nicht mehr vermeidbare Insolvenz losgelassen, sondern sich auch innerlich von dem Restaurant verabschiedet. "Wir sind fest davon ausgegangen, dass wir das Mom's Table Restaurant ein Leben lang führen und haben immer langfristig gedacht", schreiben sie auf Facebook. Doch nun vertraue das Paar darauf, dass es seine "ganzheitliche Botschaft und Vision" künftig in einer neuen Form in die Welt tragen könne. (lat)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X