Region: Augsburg Stadt

Warum es in Augsburg-Oberhausen nun ein riesiges Kissen in einer Kirche gibt

Die Künstlerinnen Nina Zeilhofer (Mitte) und Valentina Braun (rechts) in ihrer Kunstinstallation in St. Martin, Augsburg-Oberhausen, im Gespräch mit Mechtild Enzinger.

In Augsburg-Oberhausen gibt es nun ein riesiges Kissen in einer Kirche. Dahinter steckt ein Kunstprojekt. Augsburgs Kulturreferent Jürgen Enninger und Pfarrer Bernd Weidner eröffneten kürzlich die raumhohe Kunstinstallation "Im.Dazwischen" in der Kirche St. Martin.

Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich in das überdimensionale Kissen zu legen. Dies sei auch weiterhin und ausdrücklich erwünscht, so die Organisatoren von "Im.Dazwischen". Bis zum 28. Oktober bleibt das Kissen nun in der Kirche.

"Wenn man diese Kunst verstehen will, muss man sich reinlegen“, sagt auch Pfarrer Bernd Weidner. "Kunst und Kirche haben eine lange Tradition", aber gut sei es, so Weidner, "wenn Kunst auch mal stört", denn der Blick auf den Altar ist nun versperrt, was für manchen Kirchgänger erst einmal ungewohnt sei.

Da sei der Raum, der sich durch einen Eingriff wie die Kunstinstallation verändern lasse, wodurch auch Sichtweisen verändert würden, erklären die verantwortlichen Künstlerinnen Nina Zeilhofer und Valentina Braun. Der Titel der Installation sei aus der Erfahrung entstanden, dass viele Gewohnheiten und Sicherheiten weggebrochen sind. Corona, Krieg, Klimakrise, Kirchenaustritte – "Im.Dazwischen" markiere ein Zwischenstadium, ohne dass es sich auf eine Position festlegen wolle.

Initiiert wurde das Projekt von der Gruppe "Raum_M". Deren Mitglieder gehören zum Arbeitskreis Kunst und Kultur der Pfarreiengemeinschaft Oberhausen-Bärenkeller. "Gerade jetzt ist es wichtig, die Perspektive zu wechseln, den Kirchenraum für Meinungen aller Art zu öffnen", betont Marcus Lechner, Sprecher von "Raum_M".

Die Installation ist täglich von 9 bis 18 Uhr und noch bis 28. Oktober geöffnet. Immer Dienstag und Donnerstag finden um 18 Uhr zusätzliche, kleine Veranstaltungen statt. Das komplette Programm gibt es unter www.pg-augsburg-oberhausen-bärenkeller.de.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X