Region: Augsburg Stadt

"How we remember": Neue Ausstellung im Augsburger Glaspalast

In ihren Collagen verbindet Denise Green Fotos aus dem Zweiten Weltkrieg mit Zeichnungen.

Die Ausstellung "How we remember" ("Wie wir uns erinnern") der australisch-amerikanischen Künstlerin Denise Green eröffnet am Freitag, 23. Juli, im Augsburger H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast. In einer Serie von 33 Collagen befasst sich Green mit dem Thema Erinnerung.

Ausgangspunkt dafür ist ein vor Kurzem aufgetauchtes Fotoalbum ihres Vaters, der während des Zweiten Weltkriegs als Fahrer in der australischen Armee diente. Green, die in New York lebt und arbeitet, collagiert Fragmente dieser Fotografien mit ihren eigenen Zeichnungen. Künstlerisch beschreibt sie das Phänomen von oft kristallklaren, oft aber nur genauso bruchstückhaften Erinnerungen an wichtige Ereignisse des Lebens.

Das Fotoalbum inspirierte die Künstlerin dazu, die traumatischen Kriegserlebnisse ihres Vaters aufzuarbeiten, aber auch die eigenen seelischen Krisen wie ihre Erfahrungen mit der Alzheimer-Erkrankung ihres Mannes. In den Collagen geht es Green weniger um die einzelnen Erinnerungen, sondern um die grundsätzlichen Strukturen belasteten Erinnerns.

Sie schreibt: "Ich fühlte mich zu einzelnen Bildern aus der Kriegszeit meines Vaters hingezogen und begann zu verstehen, dass ich mich durch das Arbeiten mit ihnen und ihr Kombinieren mit meinen eigenen Zeichnungen auch mit der fortschreitenden Alzheimerkrankheit meines Mannes auseinandersetzte. Ich war mir dessen damals noch nicht bewusst, aber es berührt mich jetzt, dass ich zu einer Bildsprache von Zusammenbruch und Zerstörung kam." Eine fortschreitende Krankheit wie Alzheimer mitzuerleben bedeute "ein Trauma ohne Ende" zu erfahren, und dabei habe ihr der Prozess des Zeichnens geholfen.

Die Ausstellung entstand mit Unterstützung der Australischen Botschaft Berlin und dem US-Konsulat München und ist in Augsburg ab dem 23. Juli bis zum 19. September in der Halle 1 des Zentrums für Gegenwartskunst zu sehen. Geöffnet ist das Museum von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Die Kunstsammlungen raten aufgrund der Corona-Pandemie zur Reservierung eines Einlass-Termins unter kunstsammlungen-museen.augsburg.de/reservierungen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X