Region: Augsburg Stadt

Japanisches Frühlingsfest findet heuer wieder statt

Im Botanischen Garten in Augsburg widmet man sich am kommenden Sonntag wieder der japanischen Kultur von Bonsai-Bäumen bis Cosplay-Verkleidungen.

Nach einer pandemiebedingten Pause soll in diesem Jahr das 15. Japanische Frühlingsfest im Botanischen Garten in Augsburg stattfinden. Am Sonntag, 8. Mai, lädt die Deutsch-Japanische Gesellschaft Augsburg Besucher ein, auf dem Fest die Vielfalt der japanischen Kultur zu erleben.

Zwischen 10 und 16.30 Uhr sind Vorführungen zu sehen, gezeigt werden beispielsweise japanische Kampfkünste, Taiko-Trommeln, japanischer Gesang und Tänze. Neu sollen in diesem Jahr außerdem Vorstellungen japanischer Kamishibai-Bildgeschichten für Kinder sein.

Zusätzlich erwarten Gäste unter anderem Präsentationen von Bonsai-Baumschnittkunst und Ikebana, Suiseki-Steinkunstwerke, Shakuhachi-Bambusflöten, Teekeramik und historischen Schwertern. Auch Fans japanischer Popkultur sollen auf ihre Kosten kommen – jährlich sind auf dem japanischen Frühlingsfest in Augsburg zahlreiche Cosplayer in ihren Verkleidungen, inspiriert von Anime und Manga, unterwegs.

Verkauft werden außerdem japanisches Essen, Desserts und Getränke sowie typisch japanische Waren wie Furoshiki-Tücher, Kimono-Taschen und Messer.

Der Eintritt in den Botanischen Garten kostet zum japanischen Frühlingsfest am Muttertag jeweils einen Euro mehr als gewöhnlich. Gäste, die in aufwändiger Cosplay-Verkleidung oder in einem traditionellen japanischen Gewand wie einem Kimono oder Yukata erscheinen, erhalten freien Eintritt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X