Region: Augsburg Stadt

Modular-Festle am Wochenende ausverkauft: Gratis Programm bleibt zugänglich

Das kostenpflichtige Programm des Modular-Festivals ist ausverkauft. Allerdings gibt es ein kostenloses Programm auf der Streuobstwiese.

Von Freitag bis Sonntag findet die Mini-Version des Modular-Festivals, das "Modular-Festle", auf dem Gaswerk-Areal statt. Die Tickets für das kostenpflichtige Programm auf der Bühne am Kessel waren laut den Veranstaltern vom Augsburger Stadtjugendring innerhalb von acht Minuten ausverkauft. Der Gratis-Bereich auf der Streuobstwiese bleibt allerdings für alle zugänglich, bis die maximale Besucherzahl erreicht ist.

Am Sonntag gilt das "first come, first serve"-Prinzip für beide Festivalbereiche. Die Veranstalter empfehlen vor der Anreise einen Blick auf die Social-Media-Accounts des Festivals sowie den Download der Luca-App, über die sich Besucher am Einlass einchecken müssen.

Am Freitag, 9. Juli, dreht sich das Gratis-Programm auf der Streuobstwiese von 15 bis 24 Uhr um das Thema Geschlechtergerechtigkeit. Neben einem Geschlechtertalk präsentieren sich auf den verschiedenen Flächen Organisationen mit Infoständen und Mitmachaktionen. Musikalisch wird der Tag umrahmt durch das M-net Hofkonzert der Band Fliegende Haie ab 17.15 Uhr sowie von DJ PeakatronX ab 22 Uhr.

Am Samstag finden junge Künstler von 15 bis 22 Uhr ihren Platz auf der Open Stage auf der Streuobstwiese. Außerdem laden ein interreligiöses Zelt der Begegnung mit Fotobox, Kickertisch und Spielen sowie die JDAV in Kooperation mit der THW Jugend beim Bierkastenklettern zum mitmachen ein.

Am Sonntag präsentieren der Stadtjugendring und das Sozialreferat der Stadt Augsburg auf der Streuobstwiese von 12 bis 20 Uhr einen Tag für Jugend, Kinder und Familien. Neben dem Mitmachprogramm, das bereits vom Samstag bekannt ist, gibt es eine Vielzahl von Aktionen für Kinder, beispielsweiße eine Insektenrangerin und Aufführungen von Zauberer Phil Rice. Auf der Bühne am Kessel spielen am Sonntag ScheinEilig und Miss Grace, außerdem gibt es einen interkulturellen Dialog und ein DJ-Set ab 18 Uhr.

Am Samstag wird es außerdem auch einen Livestream des Festivals geben. Zu hören und sehen sind Livekonzerte von Makko x Toobrokeforfiji, BRKN, Franniethefirst und Mollo sowie Interviews und Blicke hinter die Kulissen. Der Stream wird ab 15.45 übertragen unter modular-festival.de/livestream und kann unter anderem auch in im Bob's Oberhausen sowie in der 11er-Kneipe gesehen werden. „Uns ist es wichtig, möglichst viele Menschen an unserem Angebot teilhaben können zu lassen“, so Festivalleiter Patrick Jung.

Das gesamte Programm ist auf der Homepage modular-festival.de zu finden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X