Region: Augsburg Stadt

Puppenkiste-Museum wird 20 Jahre alt

Marionetten in ihrem natürlichen Umfeld: Seit 20 Jahren zeigt das Museum "Die Kiste" Marionetten und Kulissen der Augsburger Puppenkiste, aktuell zum Beispiel in der Sonderausstellung "Gesucht wird... Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne".

Am 6. Oktober 2001 ist das Augsburger Puppentheatermuseum "Die Kiste" eröffnet worden. Somit präsentiert das Museum nun am Mittwoch seit genau 20 Jahren Besuchern die bekannten Marionetten der Augsburger Puppenkiste.

Auf 570 Quadratmetern im ersten Stock des Heilig-Geist-Spitals, der Heimat der Augsburger Puppenkiste, werden seit 2001 in einer Dauerausstellung Helden aus Holz in Original-Kulissen gezeigt. Außerdem gibt es Wissenswertes über die Geschichte der Puppenkiste zu erfahren. Gezeigt werden aber regelmäßig auch Figuren anderer nationaler und internationaler Puppenbühnen in bislang 38 Sonderausstellungen. Regelmäßig will das Museum auch interessante Verbindung zwischen der Welt des Figurentheaters und realen Themen herstellen. Wissenschaftler, Hochschulen und Künstler aus ganz Europa kooperieren deshalb zu den verschiedensten Ausstellungsthemen.

Durch den Bekanntheitsgrad der Augsburger Puppenkiste und die Sonderausstellungen habe man sich inzwischen zum "erfolgreichsten Puppentheatermuseum Europas" entwickelt, heißt es von dem Museum zum Jubiläum. Seit der Gründung nehme die Besucherzahl jährlich zu. So konnte im Dezember 2017 nach etwas mehr als 16 Jahren der millionste Besucher im Museum begrüßt werden. Weitere Meilensteine für das Museum waren zwei Unesco-Schirmherrschaften für Ausstellungen in den Jahren 2007 und 2015.

Mit der Corona-Pandemie legte dann auch die Kiste eine Zwangspause ein. Diese habe man genutzt, um ein neues Ein- und Ausgangssystem zu realisieren, durch das ein komplett kontaktfreier, barrierefreier Zugang für die Besucher möglich wird. Aktuell ist das Museum wieder von Donnerstag bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr, geöffnet. Neben der Dauerausstellung wurde auch die bereits vor Corona angelaufene Sonderausstellung "Gesucht wird… - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne" bis März 2022 verlängert. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X