Region: Augsburg Stadt

111 neue Corona-Fälle am Samstag in Augsburg: Neue Regeln für Einzelhandel und Schulen ab Montag

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Augsburg laut Robert-Koch-Institut am Samstag bei 143,6.

111 Corona-Neuinfektionen hat das Augsburger Gesundheitsamt am Samstag registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 143,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Laut den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg liegt die Inzidenz bei 164,5.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt seit Beginn der Pandemie 14.419 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 13.101 Personen gelten als genesen, 959 sind aktuell infiziert, 359 Personen sind verstorben. Beim 359. Todesfall, der dem Gesundheitsamt am Freitag bestätigt wurde, handelt es sich um einen männlichen Patienten des Jahrgangs 1966.

Das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am Freitag die bereits angekündigte Verordnung zur Änderung der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung veröffentlicht. Darin ist geregelt, dass die bislang ab dem 12. April geplanten, möglichen Öffnungsschritte in den Bereichen Außengastronomie, Kultur und Sport bis vorerst 26. April ausgesetzt bleiben.

Das gilt ab Montag für den Augsburger Einzelhandel

Außerdem gilt ab Montag, 12. April, dass bei einer Inzidenz unter 50 der Einzelhandel unter Berücksichtigung der allgemeinen Schutz- und Hygienekonzepte geöffnet werden kann. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 ist „Click & Meet“ mit einem Kunden pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche zusätzlich zu den geltenden Hygienevorlagen zulässig.

Bei einem Inzidenzwert zwischen 100 und 200 ist „Click & Meet“ nach wie vor zulässig. Dabei dürfen jedoch nur Kunden zugelassen werden, die einen aktuellen negativen Test nachweisen. In diesem Fall darf ein PCR-Test maximal 48 Stunden alt und ein Schnelltest 24 maximal Stunden alt sein.

"Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte und Buchhandlungen werden künftig wieder wie sonstige Geschäfte des Einzelhandels behandelt", teilt die Stadt Augsburg am Samstag mit. Ihre Öffnung sei damit nur unter den Bedingungen zulässig, die für den übrigen Einzelhandel gelten. Auch Märkte sind nur noch für den Lebensmittelverkauf und nicht mehr für den Verkauf von Blumen und Pflanzen zugelassen.

Im Präsenzunterricht müssen Schüler zweimal pro Woche getestet werden

Soweit Präsenzunterricht an den Schulen zugelassen ist, gilt inzidenzunabhängig eine Testpflicht zweimal pro Woche. "Diese Testpflichten gelten ebenso für Lehrkräfte und das weitere an Schulen tätige Personal", so die Stadt in einer Pressemitteilung. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 darf die Testung höchstens 24 Stunden vor dem Beginn des jeweiligen Schultags vorgenommen worden sein, bei einer Inzidenz unter 100 gilt 48 Stunden vor Beginn des Schultags. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X