Region: Augsburg Stadt

29 Prozent der Augsburger geimpft – Inzidenz bei 21,9

Bisher sind weniger als ein Drittel der Augsburger Bürger vollständig geimpft.

Neun Neuinfektionen mit dem Corona-Virus meldete die Stadt am Donnerstag, damit ergibt sich eine Sieben-Tage-Inzidenz von 21,9 nach dem Robert-Koch-Institut. Außerdem seien bisher insgesamt 217.217 Impfdosen verabreicht worden, womit nun rund 29 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft seien. Außerdem hat die Stadt Einschränkungen der Alkoholabgabe in der Innenstadt beschlossen.

Die Stadt Augsburg meldet am Donnerstag neun neue Covid-19-Fälle. Insgesamt steigt die Zahl der Infektionen seit Pandemiebeginn damit auf 18.137. Davon gelten 17.560 Personen bereits wieder als genesen, 173 seien aktuell noch infiziert und 404 Personen verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liege laut Robert Koch-Institut aktuell bei 21,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Den aktuellen Berechnungen des Gesundheitsamtes der Stadt Augsburg zufolge liegt die Inzidenz, Stand Donnerstag, 8 Uhr, bei 24,1.

87.350 Personen haben vollen Impfschutz

In Augsburg wurden laut Mitteilung der Stadt bis Mittwoch, 16. Juni, 21 Uhr, insgesamt 217.217 Corona-Impfungen durchgeführt – davon entfallen 17.358 auf mobile Teams und 123.455 auf das Augsburger Impfzentrum. 71.452 Impfungen sein in Hausarztpraxen und 4.952 in Krankenhäusern durchgeführt worden. Damit seien nun insgesamt wurden bislang 129.867 Personen in Augsburg geimpft. Davon 87.350, oder rund 29 Prozent der Bevölkerung, vollständig geimpft. Ungefähr 14 weitere Prozent der Bevölkerung hätten derzeit nur die Erstimpfung erhalten, womit in Augsburg insgesamt 43 Prozent der Bevölkerung zumindest eine Impfung erhalten haben.

Stadt beschränkt Alkoholabgaben an Wochenenden in der Innenstadt

Als Reaktion auf die Vorkommnisse in der Augsburger Innenstadt am vergangenen Wochenende, hat sich die Stadt außerdem dazu entschieden, die Alkoholabgabe und das Mitführen von Glasbehältnissen zu beschränken. Ab Freitag, 18. Juni, gelte demnach das Verbot der Alkoholabgabe jeweils von donnerstags bis samstags bereits ab 22 Uhr. Ebenso werde ab 18. Juni, das Verbot des Mitführens von Glasbehältnissen im Umfeld der Ludwigstraße auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen und Straßen wirksam. Beide Beschränkungen habe die Stadt am Donnerstag in jeweils einer Allgemeinverfügung veröffentlicht. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X