Region: Augsburg Stadt

Alles begann mit einer Vision: Geburtstagsfeier für die Stiftung Bunter Kreis

StaZ-Reporter Andrea Schneider aus Augsburg
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
30 Jahre Bunter Kreis: Horst Erhardt, Mitgründer und Kuratoriumsmitglied Stiftung Bunter Kreis, Carolina Trautner, Staatsministerin a.D., Astrid Grotz und Markus Pfeffinger, Vorstand Stiftung Bunter Kreis und Dr. Friedrich Porz, Kuratoriumsmitglied Stiftung Bunter Kreis (v.l.n.r.). Bildquelle: André Pommé

Am 15. Juli 2022 feierte der Bunte Kreis sein 30-jähriges Bestehen in der Riegele Biermanufaktur. Zum Jubiläumsfest kamen zahlreiche Unterstützer, Sponsoren, Wegbegleiter sowie Politikerinnen und Politiker. So waren unter anderem die ehemaligen Sozialministerinnen Barbara Stamm und Carolina Trautner, Landtagsabgeordneter Andreas Jäckel, Landrat Martin Sailer sowie Augsburgs Erste Bürgermeisterin Eva Weber und die Bürgermeister Richard Greiner (Stadt Neusäß) und Michael Smischek (Stadt Stadtbergen) der Einladung gefolgt.

Astrid Grotz und Markus Pfeffinger, beide Vorstand Stiftung Bunter Kreis, begrüßten die Gäste und dankten für die engagierte Zusammenarbeit in den vergangenen 30 Jahren. Eva Weber und Martin Sailer stellten in ihren Grußworten die außergewöhnliche Arbeit und die Erfolgsgeschichte des Bunten Kreises in den Vordergrund. „Es ist beeindruckend zu sehen, dass in den vergangenen 30 Jahren über 50.000 Familien in der Region durch den Bunten Kreis begleitet werden konnten und wertvolle Hilfe fanden“, so Eva Weber.

Nach der Pause gab Mitgründer Horst Erhardt den Gästen einen spannenden Impuls zum Motto „Die Illusion als Prinzip“ mit auf den Weg. Denn auch der Bunte Kreis war einst nicht mehr als eine Illusion, die zu etwas ganz Großem geworden ist, anfangs nur durch einige wenige Mitstreiterinnen und Mitstreiter und bis heute durch das engagierte Tun aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Horst Erhardt begründete mit seiner Idee ein einmaliges, und bis dato nicht existierendes Nachsorgemodell für Familien, deren Kinder chronisch, krebs- oder schwerstkrank sind. Auf Initiative des Bunten Kreises wurde die Nachsorge zu einer gesetzlich verankerten Kassenleistung.

Anschließend berichteten Astrid Grotz und Markus Pfeffinger, einst selbst betroffene Mutter bzw. betroffener Vater, wie sie damals Hilfe vom Bunten Kreis bekamen und so auf besondere Weise und seit vielen Jahren mit ihm verbunden sind. Dr. Wolfgang Zettl als Vertreter der Sparkasse Schwaben-Bodensee bekräftigte einmal mehr, warum sich das Bankhaus als wichtiger Begleiter der ersten Stunde bis heute als Sponsor engagiert. Alle drei sprachen mit Euphorie über die großen Fortschritte der Stiftung: Inzwischen sind rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Bunten Kreis tätig, in Augsburg sowie an den Standorten Memmingen und Kempten. Aktuell unterstützt der Bunte Kreis jährlich über 2.000 Familien in der Region Schwaben. In einer weiteren emotionalen Talk-Runde erzählte eine betroffene Mutter von ihrer Situation, seit bei ihrem einjährigen Sohn Epilepsie diagnostiziert wurde. Ulrike Altinsoy-Braune als Fachbereichsleitung berichtete sehr anschaulich über die Gefühle, Herausforderungen und Nöte von Eltern mit schwerkranken Kindern.

Nach diesen ergreifenden und emotionalen Gesprächen wurde das Büfett eröffnet. Später überraschte das A-capella-Ensemble CASH-N-GO die Gäste mit einer musikalischen Showeinlage. Die Jubiläumsfeier des Bunten Kreises war eine rundum gelungene Veranstaltung!

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X