Region: Augsburg Stadt

Christopher Street Day in Augsburg: 2022 ist wieder ein Straßenfest geplant

Neben der "Polit-Parade" durch die Augsburger Innenstadt soll zum Cristopher Street Day heuer wieder ein Straßenfest mit Bühnenprogramm stattfinden.

Weltweit wird im Juni der "Pride Month" gefeiert, als Symbol für die Akzeptanz und Gleichstellung verschiedener Liebens- und Lebensweisen. In zahlreichen Städten finden dann auch Feste und Demonstrationen statt, die in Deutschland vor allem als "Christopher Street Day" (CSD) bekannt sind. In Augsburg findet der CSD in diesem Jahr am Samstag, 18. Juni, statt. Auch ein Rahmenprogramm in den Wochen vor und nach der Aktion ist geplant.

1998 wurde der CSD das erste Mal in Augsburg gefeiert. Er ist ursprünglich kein Fest, sondern eine politische Veranstaltung. Als Fest- und Demonstrationszug erinnert der Christopher Street Day auch heute noch an den ersten bekanntgewordenen Aufstand queerer Personen, die sich in der New Yorker Christopher Street gegen Polizeiwillkür, Gewalt und Unterdrückung zur Wehr setzten.

Auch heute sind Mitglieder der LGBTQ+ Gemeinschaft in vielen Ländern von teilweise lebensbedrohlicher Diskriminierung betroffen. Die Themen Akzeptanz und Vielfalt wollen die Organisatoren des Augsburger CSD deshalb auch in diesem Jahr auf die Straße und ins Gespräch bringen. "Wir möchten, dass queere Menschen sichtbar sind", so der Vorstand des CSD-Vereins: "Politisch treten wir für völlige Gleichberechtigung und Gleichbehandlung ein, besonders auch für die Umsetzung der Gesetze in allen Bereichen: sozial, kulturell, beruflich und im alltäglichen Zusammenleben."

Seine Ressourcen will der Verein in diesem Jahr mit anderen Initiativen und Aktivisten vor Ort bündeln. Gemeinsam wird die "Pride Week" organisiert, die vom 11. bis 25. Juni ein Programm für unterschiedliche Zielgruppen bieten soll. Interessierte erwarten laut Steffi Steinbauer aus dem Leitungsteam unter anderem anderen ein Dyke March für lesbische Sichtbarkeit, ein Roller Derby und ein Drag-King-Workshop.

Zum Christopher Street Day am 18. Juni soll neben der Politparade in diesem Jahr auch wieder ein Straßenfest inklusive Bühnenprogramm am Königsplatz stattfinden. "Endlich können wir der Community wieder ein Fest bereiten, um sichtbar zu sein und unseren Stolz in die Öffentlichkeit zu tragen", so Organisator Sascha Vugrin. Auf der Bühne soll es unter anderem eine Dragshow, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Queere Elternschaft“, Live-Musik und DJ-Sets geben.

Eröffnet wird die Veranstaltung um 11 Uhr im Kulturbiergarten am Königsplatz. Ebenfalls vom Königsplatz aus und zur gleichen Zeit startet die Polit-Parade. Weitere Informationen finden Interessierte online unter csd-augsburg.de. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X