Region: Augsburg Stadt

Corona in Augsburg: 24 Neuinfektionen und technische Probleme mit RKI-Meldung

Der Anteil der Mutationsfälle an der Augsburger Sieben-Tage-Inzidenz beträgt bis zu 78 Prozent.

24 Corona-Neuinfektionen hat das Augsburger Gesundheitsamt am Mittwoch gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut nun bei 22,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Wegen technischer Probleme kann es online im Laufe des Tages zu Schwankungen beim RKI-Wert kommen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 18.503 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg registriert. 17.940 Personen gelten als genesen, 157 sind aktuell infiziert, 406 Personen sind verstorben. Der Anteil der Fälle mit Mutationen an der Sieben-Tage-Inzidenz lag zuletzt bei bis zu 78,0 Prozent. Insgesamt zählt das Gesundheitsamt 4570 Mutationsfälle.

"Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg konnte heute Morgen die Meldung an das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit nicht erzeugen, da die Meldung von gestern softwareseitig nicht validiert werden konnte", heißt es in einer Mitteilung am Mittwoch. Sobald die Berichtigung der Datei seitens des Softwareherstellers erledigt ist, werde die Meldung wiederholt und neu erzeugt. Somit kann es zu Schwankungen beim RKI-Wert im Verlauf des Tages kommen. Laut den Zahlen der Stadt beträgt der Inzidenzwert derzeit bereits 30,4. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X