Region: Augsburg Stadt

Corona-Inzidenz in Augsburg bleibt unter 150: Lockerungen im Einzelhandel, weniger Erstimpfungen

Ab Mittwoch können Kunden wieder im Augsburger Einzelhandel einkaufen – unter einigen Voraussetzungen. Die Stadt meldete am Montag 36 Corona-Neuinfektionen.

Auch am Montag steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in Augsburg wieder leicht – von 114,3 auf 116 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner nach den Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Da die Inzidenz damit allerdings den fünften Tag in Folge unter 150 liegt, gibt es ab Mittwoch Lockerungen für den Einzelhandel.

Ab Mittwoch ist für Geimpfte, Genesene und Personen mit einem negativen Corona-Test wieder das Einkaufen nach dem "Click and Meet"-Prinzip nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Die Stadt meldete am Montag 36 Corona-Neuinfektionen. Während der Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts wieder leicht gestiegen ist, ist der Inzidenzwert nach den aktuellen Berechnungen des Augsburger Gesundheitsamts gefallen und liegt nun bei 115,4. Am Tag zuvor lag dieser Wert noch bei 122,7.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 17.541 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 16.246 Personen gelten als genesen, 907 sind aktuell infiziert, 388 Personen sind verstorben. Damit ist auch am Montag kein neuer Todesfall zu verzeichnen.

Impfzentrum und Ärzte führen vor allem Zweitimpfungen durch

Für die Impfungen kündigt die Stadt in dieser Woche einen eher langsamen Fortschritt bei der Anzahl der insgesamt geimpften Personen an. Das Impfzentrum habe mitgeteilt, dass es in dieser Woche vor allem Zweitimpfungen vornehmen werde. Aktuell stünden hiervon besonders viele an, da im April der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung verlängert worden war, um mehr Erstimpfungen durchzuführen. Für viele der damals Geimpften stünde nun die Zweitimpfung an. Auch von den Hausärzten würden aufgrund der knappen Impfstoffmenge wohl überwiegend Zweitimpfungen durchgeführt.

Bislang wurden in Augsburg insgesamt 111.555 Personen geimpft. Davon haben laut Stadt 34.934 bereits beide Impfungen erhalten. Das entspricht einem Anteil an der Gesamtbevölkerung Augsburgs von rund 12 Prozent. Weitere 26 Prozent haben die erste Impfung erhalten. Rund 38 Prozent der Augsburger sind damit inzwischen mindestens einmal geimpft. Sowohl Stadt und Impfzentrum hofften nun, dass die Impfstoff-Liefermengen bald wieder erhöht werden. Dann könnten im Impfzentrum wie vorgesehen rund 3000 Personen täglich geimpft werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X