Region: Augsburg Stadt

Corona-Inzidenz in Augsburg auch am Freitag unter 35 – 42 Prozent der Bevölkerung erstgeimpft

DIe Stadt Augsburg vermeldet am Freitag neun Corona-Neuinfektionen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Augsburg liegt am Freitag mit neun Neuinfektionen den zweiten Tag in Folge unter dem Schwellenwert von 35. Das Robert-Koch-Institut vermeldet einen Inzidenzwert von 31,4, ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vortag, als dieser Wert 33,7 betrug. Auch nach den Berechnungen des Augsburger Gesundheitsamt fällt die Inzidenz – von 36,4 auf nun 32,8.

Liegt der Inzidenzwert drei weitere Tage unter 35, könnten in Augsburg ab frühestens Mittwoch Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen in Kraft treten. Privat dürften sich dann wieder maximal zehn Personen aus drei Haushalten treffen, Kinder unter 14, Geimpfte und Genesene nicht mitgerechnet. Im Landkreis Augsburg tritt diese Regelung aufgrund der niedrigeren Inzidenzen bereits am Samstag in Kraft.

42 Prozent der Augsburger mindestens einmal geimpft

Die Stadt Augsburg informierte am Freitagmorgen auch über die Fortschritte bei den Impfungen. Demnach seien bis zum Mittwoch in der Stadt insgesamt 187.581 Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt worden. Weiterhin ist das Impfzentrum für die meisten Impfungen verantwortlich (112.275), gefolgt von den Hausärzten mit 54.954 Impfungen.

Insgesamt hätten 125.065 Personen in Augsburg mindestens eine Impfung, 62 517 Personen bereits beide Impfungen erhalten. Damit seien nun ungefähr 42 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal und 21 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft – insgesamt hat damit rund ein Prozent mehr als am Sonntag mindestens eine Impfung erhalten. Von Montag bis Mittwoch wurden 10.743 Impfungen durchgeführt, davon 6915 Zweitimpfungen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X