Region: Augsburg Stadt

Coronavirus in Augsburg: 61 Neuinfektionen am Montag und langsamer Impffortschritt

55,2 Prozent der Augsburger sind nun vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt Augsburg ist am Montag mit 61 Neuinfektionen weiter angestiegen und liegt nun bei 136,2. Bei den Impfungen geht es währenddessen eher langsam voran.

Wie die Stadt berichtet, wurden bis Sonntag 339 654 Impfungen gegen das Coronavirus in Augsburg durchgeführt. Insgesamt wurden so bislang 174 651 Personen oder 58,4 Prozent der Bevölkerung in Augsburg mindestens einmal geimpft. 165 003 Personen oder 55,2 Prozent sind vollständig geimpft. Am vergangenen Donnerstag lag die Impfquote bei 57,8 beziehungsweise 54,6 Prozent.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 19 298 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 607 Personen gelten aktuell als infiziert, 406 Personen sind verstorben.

Da seit dem 27. August die Sieben-Tage-Inzidenz den Wert von 100 überschreitet, gelten ab Dienstag, 0 Uhr, im Stadtgebiet Augsburg neue inzidenzabhängige Regelungen. Änderungen ergeben sich für folgende Bereiche:

  • Wenn im Präsenzunterricht der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, findet Wechselunterricht statt.
  • Kindertagesbetreuungseinrichtungen können nur öffnen, wenn die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb).
  • In Hochschulen bestimmt sich die zulässige maximale Teilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Plätzen gewahrt wird.
  • In Gottesdiensten ist der Gemeindegesang untersagt.

Mögliche weitere Änderungen der aktuell geltenden Regelungen könnten vom Freistaat noch auf der Ministerratssitzung am Dienstag entschieden werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X